| 00.00 Uhr

Kevelaer
Ganz Kevelaer hält sich in Form

Kevelaer: Ganz Kevelaer hält sich in Form
Ein buntes Treiben herrschte auf dem Gelände des Kevelaerer Jugendzentrums. Es gab Mitmachaktionen für Jung und Alt. FOTO: Gottfried Evers
Kevelaer. Die Veranstaltung "Pro fit" fordert zum Mitmachen auf. Die Besucher folgten der Einladung zu zahlreichen Aktionen rund um das Jugendzentrum "Kompass" und die Mensa. Der Sieg ging an die Gesamtschule Kevelaer-Weeze. Von Liss Steeger

Ein rundum gelungenes Familien-Picknick "Pro-Fit" mit jeder Menge Spiel, Spaß und mit (Ent-)Spannung erlebten zahlreiche Besucher rund um das Jugendzentrum "Kompass" und die Mensa. Die hauptverantwortliche Netzwerkkoordinatorin Ruth Trötschkes freute sich über das schöne Wetter und lud zu Getränken und Grillwurst ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Kreismusikschule Geldern mit der Radio-Rookie-Rockband unter der Leitung von Christian Pieth mit selbst geschriebenen Stücken von Patrizia Wekking.

Im Vorfeld der "Pro-fit-Mitmach-Aktion" zum Thema "Was hält mich gesund" (Bewegung, Ernährung, Entspannung) konnten sich Einrichtungen, Schulen und Vereine mit einem Projekt bewerben, das ebenfalls beim Picknick vorgestellt wurde. Fünf Einrichtungen waren dabei. Sieger wurde die Gesamtschule Kevelaer-Weeze, die an der NRW-Streetballtour teilnahm.

Am Infostand erhielt jeder Besucher einen Chip, den er seinem Lieblingsprojekt in ein Schatzkästchen stecken konnte. Die St.-Antonius-Grundschule erhielt für ihre Turn-AG im offenen Ganztag mit funktionaler Nutzung von Gymnastikbändchen die meisten Chips. Auch die Zumba-Vorführungen der Gesamtschule erfreuten die Zuschauer. Ein "Quasseldiplom" konnten Kinder bei der Kita Wiesenzauber ablegen. Die Sportjugend des Kreissportbundes verhalf vielen Kindern dazu, durch Werfen, Balancieren, Rollen, Laufen, Springen, Greifen und Ziehen das Jolinchen-Sportabzeichen zu erringen. Gleich nebenan konnten sie die Fühlstrecken auf dem Barfußpfad des Kneipp-Vereins Gelderland mit geschlossenen Augen ertasten. Der Praktikant vom Mittagstreff, Matthias Palka, beaufsichtigte das Torwandschießen, bei dem es einen Fußball zu gewinnen gab. Beim Stand des Jugendamtes konnte man sich einen Button herstellen und Seifenblasen zerplatzen lassen.

Das Jugendzentrum "Kompass" hatte ein Hochbeet gebaut und stellte "Die Zeit bis zur Ernte" in einer Fotoserie vor. Tatjana van Went ließ die Kinder in ihrer "Farbenküche" mit Spinat, Blütenblättern, Holunder, Rotkohl, Malve oder Roter Bete experimentieren. Mit den hergestellten Naturfarben durften Bilder gemalt werden. Die Lebenshilfe Gelderland betreute das Märchenzelt: Kinderkrankenschwestern erzählten "Geschichten für die Kinderseele". Was Musiktherapie bewirken kann, erklärte die Musikpädagogin Silke Beyermann und ließ die Kinder allerlei "Instrumente" erproben. Wem diese Angebote noch nicht reichten, der konnte mit Georg van Lipzig von den Stadtwerken den Wasserturm besteigen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Ganz Kevelaer hält sich in Form


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.