| 00.00 Uhr

Weeze
Ganz Weeze spitzt am Leseabend die Ohren

Weeze. Zum Tag der Städtebauförderung gab es in der City ein besonderes Projekt. An vielen verschiedenen Orten konnten die Besucher Literatur und weitere Programmpunkte erleben. Von Dana Gossens

Eigentlich bekommt man nur als Kind Geschichten vorgelesen, doch das änderte sich jetzt in Weeze. Hier waren alle Bürger dazu eingeladen, sich überall im geschmückten Ortskern über mehrere Stunden verteilt, verschiedene Geschichten anzuhören.

Unter dem Motto ,,Ohren auf!" lud die Städtebauförderung zusammen mit der Bücherei Weeze zum Leseabend ein. "Der Kerngedanke der Aktion ist die Entwicklung des Ortskerns. Hier sollen wieder mehr Veranstaltungen stattfinden. Und mit der Bücherei als ein wichtiges Kulturgut konnten wir einen guten Aufhänger für das Event finden, um auf die Stadt aufmerksam zu machen", erläutert Bürgermeister Ulrich Francken. Das scheint gelungen zu sein. Viele Besucher, von Kleinkindern bis zu Senioren, kamen nach Weeze, um die Geschichten zu erleben. Und es war für jedes Alter und jeden Geschmack etwas dabei. So wurden Erzählungen mit Handpuppen untermalt, Geschichten und Anekdoten über Weeze erzählt und spannende Krimiromane zum Besten gegeben. Auch Musik fehlte nicht, Johannes Bauer spielte an der Alten Schmiede. "Wir hatten schon seit mehreren Jahren die Idee, in Weezes Innenstadt vorzulesen und die Gelegenheit haben wir nun genutzt. Wir wollten einen Treffpunkt für die Bürger schaffen", erzählt Rabea Pricken, Mitorganisatorin und Mitarbeiterin der Bücherei.

Neben Geschichten im Dialekt und Puppentheater gab es noch eine ganz andere Art der Vorlesung. Unter der Überschrift "Stimme aus fernen Ländern" las ein syrischer Bürger vor der St.-Cyriakus-Kirche einen Text auf Arabisch vor, welcher von einer ehemaligen Grundschullehrerin kommentiert wurde. Die jeweiligen Geschichten wurden auf die Vorleseorte angepasst. So wurde im Frisörsalon Head Club ,,Conni beim Frisör" vorgelesen und im Geschäft "Blumen Jupp" eine Kurzgeschichte aus dem Garten. Auch das Wetter spielte mit und so konnte jede Literatur im Freien vorgetragen werden. Für Erfrischungen und kleine Snacks war ebenfalls gesorgt. Die Resonanz der Zuhörer war sehr positiv. "Diese Aktion ist total schön. Hier ist für jeden etwas dabei und die Stadt ist sehr schön dekoriert", schwärmt Petra Roosen. "Es ist wirklich eine Bereicherung für die Stadt", fügt Birgit Büren hinzu und zeigt damit, dass das Ziel der Aktion erreicht wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Ganz Weeze spitzt am Leseabend die Ohren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.