| 00.00 Uhr

Weeze
Gelungener Kreativmarkt im Tierpark-Café

Weeze. Zum ersten Mal fand eine vielseitige Präsentation verschiedener Deko-Ideen statt. Acht verschiedene Stände lockten.

"Kurz nachdem wir das Café hier im April eröffnet hatten, kam uns die Idee mit dem Kreativmarkt", erklärte Tierpark-Leiterin Marie-Christine Kuypers. "Wir bekommen hier nicht mehr als acht Stände untergebracht, weswegen wir selber direkt Leute gefragt haben. Denn wir wollten bei den Ausstellern nicht, dass sich jetzt das Angebot allzu sehr überschneidet."

So gab es am Sonntag einen kleinen, aber umso vielfältigeren Deko-Markt in dem gemütlich eingerichteten Café.

Faszinierende "Zauberbeutel" konnte man bei Karin Jansen aus Uedem finden. Kleine Stoffsäckchen, die, wenn man sie umstülpte, sich in Gegenstände verwandelten. Dazu hatte sie Socken, Mützen und Drachen-Schals in einem besonderen Muster, eben alles, was warm hält und kuschelig ist. "Seit zwei Jahren mache ich das alles, aber es ist immer noch vor allem ein Hobby", erzählte sie. "Ich mag es einfach gerne, etwas Besonderes zu stricken, und so hat sich das Ganze dann irgendwie ergeben."

Die Präsentation der verschiedenen Schmuckstücke hat aber noch einen weiteren Zweck: "Die Standgebühren kommen dem Tierpark zu Gute", erklärte Gerda Leier aus Wemb, die auch im Café tätig ist. Sie stellte Marmeladen, Holzarbeiten und mehr aus. Leier ging darauf ein, "dass der Markt natürlich auch als Attraktion mehr Zuschauer aktivieren soll". Das hat gut funktioniert, denn viele Familien mit Kindern stöberten neugierig von einem Stand zum anderen.

"Das ist schön", meinte Tina (5) und hielt einen geflochtenen Kranz hoch. "Wir kommen oft am Wochenende hierher, wenn wir Zeit haben. Es ist einfach schön, mit den Kindern so die Tiere zu besuchen und einfach mal etwas Ruhe zu finden", fand Melanie Engels, die ihrer Tochter den Kranz aus der Hand nahm und bei Anja Pitz nach dem Preis fragte. An deren "Weidenfein - Werkstatt und Verkauf"-Stand fanden sich kreative Ideen wie Nistmaterialspender für Vögel, Schalen, Kaminanzünder, Vogelfutter-Aufhänger und einiges mehr.

"2014 habe ich damit angefangen, nachdem ich durch einen Kursus neugierig geworden war", meinte die Künstlerin aus Goch-Asperden. Unter anderem stellten bei den Präsentationsflächen auch noch Familienmitglieder von Leiterin Marie-Christine Kuypers aus.

Schwester Friederike Kortmann zeigte ihre Beton-Arbeiten, die sie seit drei Jahren herstellt, und es gab bunte Heißklebe-Sterne sowie mit Sprühfarbe verschönerte Boxen von ihrer Mutter Barbara Kuypers zu kaufen.

Wer derweil noch mehr für den Tierpark tun wollte, der konnte während der Veranstaltung eine einjährige Tierpatenschaft übernehmen, die einem der animalischen Bewohner zu Gute kommt. Wer diese Chance am Sonntag verpasst hat: Keine Sorge, der hat auch noch in Zukunft immer die Möglichkeit, vor Ort nahe Schloss Hertefeld solch ein finanzielles Versorgungspaket für ein Tier abzuschließen.

(cnk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Gelungener Kreativmarkt im Tierpark-Café


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.