| 00.00 Uhr

Kevelaer
Gesamtschule stößt auf viel Interesse – bald Anmeldungen

Kevelaer: Gesamtschule stößt auf viel Interesse – bald Anmeldungen
Die Gesamtschule wird ihren Standort am Schulzentrum haben. FOTO: seyb
Kevelaer. Eltern, die für ihre Kinder eine weiterführende Schule aussuchen müssen, können ab diesem Jahr in Kevelaer nur noch zwischen Gymnasium und Gesamtschule wählen. Den Tag der offenen Tür nutzten nach Auskunft des Schulverwaltungsamts kürzlich 240 Elternteile, um sich die Räume, die für die neue Schulform zur Verfügung stehen, anzusehen.

Bekanntlich sind dort bislang noch Haupt- und Realschule untergebracht. Anmeldungen sind möglich ab Montag, 10. Februar. Das Gymnasium nimmt neue Schüler im Anschluss an die Anmeldephase bei der Gesamtschule auf: ab dem 5. März.

Das Anmeldeteam der Gesamtschule steht vom 10. bis 13. Februar für Aufnahmen (mit allen benötigten Unterlagen) zur Verfügung. Sprechzeiten sind jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr, am Donnerstag nur von 15 bis 17 Uhr. Die Anmeldungen finden im oberen Foyer der Zweifachturnhalle am Schulzentrum Kevelaer statt.

Eltern von Kindern, die das Gymnasium besuchen möchten, können vom 5. bis zum 8. März zwischen 8 und 11 Uhr und von 13 bis 16 Uhr ins Schulsekretariat kommen. In der Folgewoche geht es weiter am Montag von 10 bis 13 Uhr und von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 11 und von 13 bis 16 Uhr. Das letzte Zeugnis mit der Empfehlung der Grundschule ist mitzubringen.

Für die Stadt Kevelaer und die Gemeinde Weeze, die Teilstandort der Gesamtschule werden möchte, geht es in diesen Tagen um die Frage, welche Zügigkeit die Bezirksregierung bewilligt. Die Auskunft darüber steht noch aus. Wie berichtet, hat der Schulträger neun Züge beantragt – sechs Eingangsklassen in Kevelaer und drei in Weeze. Es gab früh Signale aus Düsseldorf, dass es auch nur sieben oder acht Parallelklassen werden könnten, weil allzu große Systeme nicht erwünscht sind. Die Verantwortlichen in den Schulämtern hoffen jedoch, dass im Falle eines großen Elterninteresses bei Bedarf auch eine Klasse mehr genehmigt würde. Schließlich müssten Kevelaerer Kinder sonst in die umliegenden Kommunen ausweichen. Weeze wiederum hofft auf mindestens 50 Anmeldungen für den Standort, denn sonst wird der Zweitstandort gar nicht erst eingerichtet. Eine Eltern-Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 16. Januar, ab 19 Uhr in der bisherigen Verbundschule statt.

Beide Kommunen erklären auf Anfrage, dass die Grundschulen fürs kommende Schuljahr genügend Anmeldungen haben.

(nik)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Gesamtschule stößt auf viel Interesse – bald Anmeldungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.