| 00.00 Uhr

Weeze
Glasfaser: Jetzt rüstet auch Unitymedia in Weeze auf

Weeze. Bislang kann in Weeze und Uedem nicht gerade von einer Datenautobahn gesprochen werden. Das Internet kann Tempo gebrauchen und die Aussicht dazu ist für die Bürger offenbar recht gut. Wie berichtet, ist gerade das Unternehmen Deutsche Glasfaser dabei, das Interesse abzufragen. Es gab bereits entsprechende Infoabende. Das Interesse war groß.

Jetzt teilt auch die Konkurrenz von Unitymedia mit, dass das Unternehmen den Glasfaserausbau vorantreiben möchte. Unitymedia will dazu sein bestehendes Kabelnetz auf ein sogenanntes Coax-Glasfaser-Netz aufrüsten. Bislang bietet Unitymedia in Uedem und Weeze über seine Leitungen nur den TV-Empfang an, da das Netz Daten nur senden, aber nicht empfangen kann. "Jetzt wird die Leitung so aufgerüstet, dass Daten in beide Richtungen fließen können", erläutert Unitymedia-Sprecherin Eva-Maria Ritter. "Durch die Netzmodernisierung können rund 3100 Haushalte in Uedem und Weeze mit schnellem Internet mit bis zu 400 Megabit pro Sekunde versorgt werden. Künftig sind selbst Bandbreiten im Gigabit-Bereich möglich."

Dass Unitymedia in den ländlichen Kommunen aktiv werde, habe nichts damit zu tun, dass dort die Konkurrenz aufgetaucht ist. "Es war schon länger geplant, unser Netz entsprechend aufzurüsten", sagt Eva-Maria Ritter. Dazu tauscht Unitymedia in den nächsten Tagen die Technik in den Verstärkerpunkten aus. Dabei werden die alten Verstärker durch neue Module mit aktivem Rückkanal und einer Bandbreite bis 862 Megahertz ersetzt. Diese sollen sicherstellen, dass allen angeschlossenen Haushalten die gleichen Bandbreiten zur Verfügung stehen. Die Arbeiten von Unitymedia finden am heutigen Dienstag in Uedem und Weeze statt.

Bei den abschließenden Abnahmemessungen kommt es an diesem Tag immer wieder zu Unterbrechungen des TV-Signals von etwa ein bis fünf Minuten. Bis Mitte September sollen die Netz- und Modernisierungsarbeiten endgültig abgeschlossen sein. Danach können Unitymedia-Kunden auch Internet buchen. Wer noch kein Kunde ist, soll die Möglichkeit bekommen, sich an das Netz anschließen zu lassen. Die Anschlusskosten werden bis 1500 Euro übernommen.

Wemb gehört allerdings nicht zum Ausbaugebiet von Unitymedia. Hier müssten die Bürger auf die Deutsche Glasfaser setzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Glasfaser: Jetzt rüstet auch Unitymedia in Weeze auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.