| 00.00 Uhr

Kevelaer
Gnadenbild-Kopie kommt ins Haus

Kevelaer. Die Gruppe aus Kevelaer brachte die Kopie des Gnadenbildes jetzt aus Rom zurück an den Niederrhein. Es wird eine zentrale Rolle im Jubiläumsjahr spielen. Denn die gesegnete Kopie können sich Gläubige ab dem 1. November für einige Tage mit nach Hause holen. Die Idee zu der Aktion hatte Verona Marliani-Eyll, die sich daran erinnert hatte, dass es so etwas schon im Jahr 2004 gegeben hatte. "Damals hatten die Gläubigen auch ihre Erfahrungen mit dem Gnadenbild aufgeschrieben, das sind bewegende Einträge", berichtet sie. So kam die Idee auf, die Aktion zum Festjahr wieder aufleben zu lassen.

Ab sofort kann sich jeder im Priesterhaus in einen Kalender eintragen lassen. Die "Übergabe" des Bildes erfolgt immer im Marienlob um 18 Uhr und wird von den Brudermeistern der Consolatrix Afflictorum organisiert. Damit auch Gläubige aus der weiteren Umgebung die Gelegenheit haben, das Gnadenbild im Haus zu haben, haben sich die Verantwortlichen der Motorradwallfahrt angeboten, das Bild per Motorrad zu transportieren. Das ist allerdings erst ab März möglich. Auch diesmal sollen die persönlichen Erfahrungen beim "Besuch" des Gnadenbildes gesammelt werden.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Gnadenbild-Kopie kommt ins Haus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.