| 00.00 Uhr

Kevelaer
Gold- und Silbermünze zum Wallfahrtsjubiläum

Kevelaer: Gold- und Silbermünze zum Wallfahrtsjubiläum
FOTO: Wallfahrtsbüro Kevelaer
Kevelaer. Zum 375-jährigen Wallfahrtsjubiläum ist ein besonderes Erinnerungsstück erschienen: eine limitierte Sonderprägung in Gold oder in Silber.

Von Thomas Müller, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze, und Michael Knippschild von der Gesellschaft "Euro Mint" nahm Wallfahrtsrektor Rolf Lohmann die erste Medaille mit der Prägenummer "1" in Empfang.

"Ich freue mich über dieses Zeichen der Verbundenheit mit der Wallfahrt in Kevelaer", bedankte sich Lohmann. Die Medaille, auf deren Vorderseite die Gnadenkapelle und auf deren Rückseite die Kevelaerer Marienabbildung zu sehen ist, zeige "das Zentrum unserer Stadt", sagte Lohmann. Er freue sich über die Idee und die Verwirklichung dieser Sonderprägung. Sie sei ein weiteres Zeichen, wie groß der Zuspruch von Vereinen, Institutionen und der Gesellschaft insgesamt mit Blick auf das Jubiläum sei. Die Medaillen haben einen Durchmesser von 30 Millimetern und wurden in der höchsten Prägequalität "polierte Platte" angefertigt, wie Knippschild erklärte. "Es handelt sich um reines Feinsilber und Feingold", sagte er. Die Silberprägung ist auf 750 Stück limitiert, die Goldprägung auf 75 Stück, wobei jede Medaille eine individuelle Nummer hat. Erhältlich sind die Prägungen ab heute in der Kevelaerer Geschäftsstelle der Sparkasse, Busmannstraße 31-35. Die Goldmedaille mit 8,5 Gramm Feingold kostet 799 Euro, die Silbermedaille mit gleichem Gewicht kostet 45 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Gold- und Silbermünze zum Wallfahrtsjubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.