| 00.00 Uhr

Kevelaer
Goldpaar freut sich über das geschmückte Haus

Kevelaer. Ihre Goldhochzeit konnten jetzt Margret und Antonius Terschluse feiern. Die beiden stammen aus Stadtlohn im Kreis Borken und sind echte Münsterländer. Kennengelernt haben sie sich bei der Landjugend. Da der Bruder von Antonius Terschluse Jahre acht Jahre Basilika-Organist und Orgelbausachverständiger war, zog das Ehepaar nach Kevelaer.

Beruflich war Antonius Terschluse 34 Jahre als Orgelbaumeister bei der Firma Seifert tätig. Das Ehepaar hat drei Kinder (zwei Söhne und eine Tochter). 1968 haben beide in Winnekendonk ein Haus gebaut. Margret Terschluse ist Hauswirtschafterin und war 18 Jahre als Kinderfrau bei einer Familie beschäftigt. Jetzt sind die fünf Enkelkinder der ganze Stolz der Jubilare. Hobby ist der eigene Garten, Opa bastelt und drechselt gerne Spielsachen und andere Holzsachen, seine Frau kocht und backt gerne. Beide fahren gerne Rad. Die Nachbarschaft ist sehr wichtig für die Jubilare, daher haben sie sich sehr gefreut, dass die Nachbarn das Haus so toll geschmückt haben. Dafür gibt es ein Dankeschön auf der Minigolfanlage.

Nach dem Fest der Goldhochzeit freut sich das Ehepaar besonders darauf, mit den Kindern die Jubilar-Segnung im Dom zu Münster zu erhalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Goldpaar freut sich über das geschmückte Haus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.