| 00.00 Uhr

Kevelaer
Große Parade begeistert ganz Kevelaer

Kevelaer: Große Parade begeistert ganz Kevelaer
Festkettenträger Theo Keysers und Adjutant Georg Bors mit Bürgermeister Dominik Pichler nach der Übergabe der Festkette. FOTO: Evers Gottfried
Kevelaer. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde am Hauptfesttag der Kirmes die Festkette 2017 an Theo Keysers von der St.-Hubertus-Schützengilde verliehen. Beim Umzug herrschte beste Stimmung bei Besuchern und Beteiligten. Von Christoph Kellerbach

Es ist eine der größten und vor allem wichtigsten Veranstaltungen für das Zusammenleben in der Marienstadt: der Hauptfesttag der Kirmesfeier, bei der nicht nur die Festkette übergeben, sondern auch noch der große Festumzug mit zahlreichen Vereinen abgehalten wird.

Gegen 8 Uhr versammelten sich die verschiedenen Vorstände der Vereine und die prunkvollen Fahnen-Abordnungen auf dem Kappellenplatz, um von dort aus zum Rathaus zu ziehen. Für den Festverein der St.-Hubertus-Schützengilde Keylaer, der zusammen mit den Geselligen Vereinen die tollen Kirmestage organisiert hatte, stand danach der große Moment an: Theo Keysers, der amtierende Präsident der Gilde, bekam die Festkette von Bürgermeister Dominik Pichler übergeben, die er ihm bis Montag zum Kirmesende anvertraute.

Bei bestem Wetter zog der Festzug durch die Innenstadt, viele Besucher säumten den Weg und waren begeistert. FOTO: Evers

"Ich dachte schon, das Wetter wäre im letzten Jahr nicht zu toppen gewesen", meinte der Bürgermeister gut gelaunt mit einem Blick hin zum strahlenden Sonnenschein, der bereits am Morgen für eine sommerliche Stimmung sorgte. Pichler ging kurz auf die Festkette ein und erklärte, wie deren stetig wachsende Plaketten sich auch immer auf die jeweiligen Jahre und Träger des Würdenzeichens beziehen.

Danach hängte er Theo Keysers, der natürlich zusammen mit seinem Adjutanten Georg Bors erschienen war, die glitzernde Kette um. "Es ist mir eine große Ehre", meinte der Festkettenträger daraufhin und lobte die Gemeinschaft in Kevelaer und "dass man zu so großen Festlichkeiten zusammenstehen muss".

Direkt danach ging es zur Basilika, in der ein feierlicher Gottesdienst abgehalten wurde, bevor sich gegen 10.45 Uhr die Anwesenden für den Mariengruß an der Gnadenkapelle versammelten.

Zahlreiche Besucher waren dabei vor Ort und verfolgten das prunkvolle Schauspiel. Anschließend fand auf dem Kapellenplatz ein großes Fahnenschwenken der Bruderschaften statt, das mit ihren virtuosen Bewegungen die Zuschauer begeisterte.

Daraufhin stellten sich die vielen erschienenen Vereine auf, um gegen 11.30 Uhr als große Parade durch die Stadt zu ziehen. Der Stadtbund Kevelaer, die Bürgerschützen-Gesellschaft, der Verein zur Förderung des Rosenmontagszuges, die St. Antonius-, St. Johannes- und St. Petrus-Schützengilden, der örtliche Löschzug der Feuerwehr, die Faustkämpfer, der Reiterverein St. Georg und noch viele mehr waren unterwegs.

Der bunte Aufmarsch zeigte auch schließlich wieder das, was Bürgermeister Dominik Pichler und Festkettenträger Theo Keysers angesprochen hatten: Das Gefühl von Verbundenheit und Gemeinsamkeit in Kevelaer.

Um 12.30 Uhr waren schließlich alle Beteiligten zum Festakt und verlängerten Frühschoppen im Zelt auf dem Marktplatz eingetroffen, und dort spielte die Band "The Atomics" zum Tanz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Große Parade begeistert ganz Kevelaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.