| 00.00 Uhr

Kevelaer
Himmlischer Genuss im Kräutergarten

Kevelaer: Himmlischer Genuss im Kräutergarten
Die erste Pflanzaktion im Kräutergarten von St. Antonius mit Kindern des St.-Antonius-Kindergartens. FOTO: Kita
Kevelaer. "Lecker", riefen die Kinder des St.-Antonius-Kindergartens immer wieder, als Kindergartenleiterin Hildegard Holtmann ihnen die vielen Kräuter und Pflanzen zeigte, die darauf warteten, in das neue Hochbeet vor der Pfarrkirche eingepflanzt zu werden.

Ausgestattet waren die Pflanzprofis mit Gießkannen und Schaufeln. Erstaunt war das Kita-Kind Nico, als er den Feigenbaum mitten im Hochbeet entdeckte. Die Früchte hat er sogar schon mal gegessen. Neben typischen Hildegard-Kräutern wie Minze, Salbei und Thymian suchte Landschaftsplaner und Sponsor Andreas Rogmans auch "Exoten" wie Feige oder Knoblauch für das Hochbeet aus Natursteinen aus.

Bei der ersten Pflanzaktion im Kräutergarten packten auch Pastor Andreas Poorten, Verbundleiter Rudolf Just und Carola Krahnen vom Pfarreirat/Kirchenvorstand St. Antonius tatkräftig mit an. "Der Stadtgarten soll ein Ort der Entspannung und des Lebens sein", so Poorten. Für ihn sind Kräuter wie auch Maria Zeichen für Leben und Heilung.

Von der Bepflanzung spannte er einen Bogen zu Maria Himmelfahrt am 15. August, der Kräuterweihe und dem Patronatsfest in St. Marien.

In der Pfarrei St. Antonius hat die Kräuterweihe in der St.-Josef-Kapelle in Achterhoek Tradition. Am 1. Juni werden das Hochbeet und der Kräutergarten im Rahmen der Jubiläumswoche zur Wallfahrt offiziell eingeweiht. Bis dahin müssen die Pflanzen noch fleißig bewässert werden. Dabei helfen die Kinder fleißig mit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Himmlischer Genuss im Kräutergarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.