| 00.00 Uhr

Kevelaer
Interne Einladung zieht große Kreise

Kevelaer. Stadt wollte Nachbarn über Sporthotel informieren. Per Facebook wurde der Termin verbreitet.

Auf der Tagesordnung des Jugendhilfeausschusses stand eigentlich nichts Dramatisches. Daher verwunderte es, dass am Dienstagabend eine größere Gruppe zum Sitzungstermin vor dem Rathaus stand und angeregt diskutierte. Diese Besucher wollten allerdings nicht zum Ausschuss, sondern eigentlich zu einem Infogespräch über die Zukunft des Sporthotels in Schravelen. Bekanntlich will die Stadt das Gebäude anmieten und dort Flüchtlinge unterbringen. Anwohner hatten daraufhin im Rat Fragen zu dem Projekt geäußert und Ludger Holla vom Bauamt anschließend Kontakt mit den Anwohnern aufgenommen. Er bot an, die Nachbarn im kleinen Rahmen im Rathaus über den Sachstand zu informieren.

Allerdings verselbstständigte sich die ganze Sache. Über das soziale Netzwerk Facebook wurde eine Einladung zu dem Treffen verbreitet, die den Eindruck erweckte, der Termin sei öffentlich. "Es war daraufhin nicht mehr abzusehen, wie viele tatsächlich kommen würden. Daher wurde das Gespräch abgesagt, weil nicht klar war, ob der Platz überhaupt ausreichen würde", sagt Ludger Holla.

Stattdessen haben die Nachbarn jetzt das Angebot, an der Informationsveranstaltung zu dem Thema am 16. März ab 18.30 Uhr in der öffentlichen Begegnungsstätte teilzunehmen. Dieser Termin war ohnehin geplant, um die Öffentlichkeit zu informieren.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Interne Einladung zieht große Kreise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.