| 00.00 Uhr

Kevelaer
Jazz-Klassiker reißen das Publikum mit

Kevelaer: Jazz-Klassiker reißen das Publikum mit
Organisator Peter Schaap (Mitte) in der Pause mit Hubert Hermes (li., RC Geldern) und Bürgermeister Dominik Pichler. FOTO: moew
Kevelaer. "Three Wise Men" und Nils Conrad begeisterten beim Benefizkonzert in Kevelaer nicht nur eingefleischte Fans des Genres. Von Dirk Möwius

Es kann so einfach sein: Der Flügel des Konzert- und Bühnenhauses, ein Schlagzeug, ein Saxofon - und los geht es. Keine Boxen, Mikrofone oder Keyboards, und doch erfüllt ein satter Klang den Saal. Und die Musik reißt das Publikum vom ersten Moment an mit. Dem locker souveränen Auftreten der drei Männer in Anzügen merkt man auch als Laie an, dass hier perfekte Musiker am Werk sind, die bei aller Professionalität noch längst nicht den Spaß am Muszieren verloren haben. "Three Wise Men" mit Frank Roberscheuten, Martin Breinschmid und Rossano Sportiello - nach der Pause als Quartett mit Nils Conrad - begeisterten beim Benefizkonzert "Traditional Jazz" in Kevelaer nicht nur eingefleischte Fans des Genres.

Etwa Bürgermeister Dominik Pichler. Der outete sich zunächst bei seinem Grußwort eher als Jazz-Skeptiker ("Ich habe nichts gegen die Musik"), zeigte sich später aber auch angetan von dem tollen Abend. Zufrieden lächelt da Peter Schaap vor sich hin. Der Tierarzt aus Straelen liebt diese Musik von Kindheit an und ist der Mann, der den Jazz an den Niederrhein holt.

Zum dritten Mal hatte er einen Konzertabend organisiert und diesmal fast 300 Gäste ins Bühnenhaus gelockt. Als Mitglied des Rotary Clubs Geldern ist es Schaap wichtig, dabei nicht nur für ein Musikereignis zu sorgen. Das Ganze soll auch einem guten Zweck dienen und Menschen in Not helfen. Dank einer Reihe von regionalen Sponsoren und dem guten Zuspruch wird er nach dem Kassensturz sicherlich eine stattliche Summe überweisen können.

Steffi Neu, obwohl nach eigenen Angaben "verrotzt" und nach fünf Stunden Morgensendung auf WDR 2 auch mit leerem Wortspeicher, übernahm die Aufgabe, im Interview die beiden Organisationen vorzustellen, die von dem Abend profitieren. Dr. Elke Kleuren-Schryvers berichtete von den kommenden Aktivitäten der Aktion Pro Humanität. So wird bei der nächsten Reise eines Ärzteteams nach Afrika mit Dr. Roland Klein aus Kevelaer auch ein Zahnarzt dabei sein. Dr. Gisela Janßen von der Uniklinik Düsseldorf stellte die Arbeit des Kinderpalliativteams Sternenboot vor. Da nur ein Teil der Betreuung schwer kranker Kinder im Elternhaus von Krankenkassen getragen wird, braucht auch diese Organisation Unterstützung durch Spenden.

Zwei Projekte, in deren Dienst sich die weltweit bekannten Musiker gern stellten. Seit zehn Jahren spielen "Three Wise Men" zusammen - und haben sich dabei nie gestritten, wie der charmante Bandleader Frank Roberscheuten schmunzelnd behauptete. Neben den Klassikern, die sie auf ihre Art in zeitlos-moderner Interpretation spielten, gab es auch eine Eigenkomposition. Der Wiener Martin Breinschmid erzählte, wie die Idee entstanden war. Bei Studioaufnahmen in Wien habe man sich Pizza bestellt - die sei jedoch nie geliefert worden. Und so wurde für die CD der Song "Waiting for a pizza slice" geschrieben. Breinschmid, der neben dem Schlagzeug auch Xylofon und später im Quartett Vibrafon spielte, erwies sich auch als großes Showtalent und Entertainer, als er zum Ende des zweiten Teils zeigte, dass man auch mit Küchengeräten oder zwei Schachteln Spaghetti Musik machen kann. Eine weitere Alternative zeigte er im zweiten Teil. Mit Weinflaschen geht es auch.

Nach der Pause hatte Nils Conrad Breinschmid am Schlagzeug abgelöst. Als Quartett nahmen sie das Publikum mit auf eine Reise durch die Swing-Welt der Jazz-Legende Benny Goodman. Als der Abend nach drei Zugaben mit viel Beifall endete, hoffen viele, dass Bürgermeister Pichler recht hatte, als er den Jazzabend in Kevelaer schon als Tradition sah. Nur Steffi Neu erlebte das furiose Konzert nicht mehr mit, weil sie sich von vornherein charmant entschuldigt hatte: Im Heimatdorf Keppeln war Kirmes.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Jazz-Klassiker reißen das Publikum mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.