| 00.00 Uhr

Kevelaer
Jazz-Stars erinnern an Benny Goodman

Kevelaer. Gute Musik hören, nette Leute treffen und dabei auch noch Menschen in Not helfen - das lässt sich mit dem Besuch des Benefizkonzertes "Traditional Jazz" im Konzert- und Bühnenhaus am Samstag, 7. Oktober, 19 Uhr, verbinden. Zum dritten Mal holt Dr. Peter Schaap internationale Spitzenmusiker an den Niederrhein. Von Dirk Möwius

"The Three Wise Men" sind Frank Roberscheuten, Martin Breinschmid und Rossano Sportiello, dazu kommt Nils Conrad als Gast, ein junger Schlagzeuger in der Tradition von Gene Krupa und Huub Janssen.

"Obwohl ich selbst leider kein Instrument spielen kann, bin ich zeit meines Lebens ein großer Fan des traditionellen, man könnte auch sagen des klassischen Jazz", erklärt Peter Schaap, Initiator und Motor des Konzertes. Im Laufe der Zeit hätten sich viele Freundschaften zu Musikern ergeben, da habe der Gedanke nahe gelegen, ein Konzert zu organisieren. Da der Tierarzt aus Straelen Mitglied des Rotary Clubs Geldern ist, war für ihn von Anfang an klar, dass so ein Musikereignis auch mit einem guten Zweck verbunden sein sollte, berichtete er bei der Vorstellung des Programms.

In diesem Jahr sollen gleich zwei Organisatoren profitieren: Das "Kinderpalliativteam Sternenboot" kümmert sich rund um Düsseldorf und am Niederrhein um schwer-kranke Kinder, die dadurch möglichst viel Zeit zuhause bei der Familie verbringen können. In Kevelaer wohlbekannt ist die "Aktion pro Humanität" von Dr. Elke Kleuren-Schryvers und ihr Einsatz im afrikanischen Benin. Bei der Moderation des Abends wird WDR-Radiomoderatorin Steffi Neu aus Uedem den Gästen die Arbeit der Organisationen nahe bringen und von ihrem eigenen Besuch in Benin berichten.

Musikalisch erwarten die Besucher zwei unterschiedliche Teile. "The Three Wise Men" spielen zum zehnjährigen Bestehen zunächst ihr eigenes Programm. Frank Roberscheuten zählt zu den höchst profilierten europäischen Jazzsaxophonisten. Sein Stil basiert auf den Jazzgiganten Coleman Hawkins, Johnny Hodges und Lester Young. Sein Spiel ist eine Palette an Einflüssen von New Orleans bis Bebop. Das Herz des Trios ist der Mailänder Ausnahmepianist Rossano Sportiello, der sich nach dem Konzertfachdiplom am Mailänder Konservatorium den Stilen der großen Stridepianisten Willie "The Lion" Smith, Fats Waller und Jelly Roll Moton gewidmet hat. Auch der Wiener Schlagzeuger Martin Breinschmid hat nach einer klassischen Ausbildung an der Wiener Musikuniversität seine Berufung im traditionellen Jazz gefunden. Zu seinen Vorbildern zählen der legendäre Gene Krupa und Papa Jo Jones.

Nach der Pause wird aus dem Trio ein Quartett. Nils Conrad, der schon mit vier Jahren auf allem zu trommeln begann, was ihm unter die Finger kam, hörte mit sieben die ersten Swing-Aufnahmen von Benny Goodman bis Glenn Miller. Dies war prägend für seine weitere Laufbahn.

Für ihre Hommage an das "Benny Goodman Quartett" werden die Musiker in der Originalbesetzung des damaligen Quartetts eine Reise in die Swing-Welt Goodmans machen. Schaap: "Einen besonderen Genuss verspricht das Zusammenspiel von zwei der besten Jazzschlagzeuger, Martin Breinschmid und Nils Conrad."

Karten für das Jazz-Benefizkonzert am 7. Oktober sind über die Internetseite www.rotarybenefizkonzert.com zum Preis von 32 Euro buchbar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Jazz-Stars erinnern an Benny Goodman


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.