| 00.00 Uhr

Kevelaer
Jona-Kindergarten mit neuer Leiterin

Kevelaer: Jona-Kindergarten mit neuer Leiterin
Die neue Leiterin Birgit Ginter (rechts) freut sich auf ihre Aufgabe im Jona-Kindergarten. Unterstützung erhält sie dabei von Karin Dembek, Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde, zu der auch der Jona-Kindergarten gehört. FOTO: Seybert
Kevelaer. Birgit Ginter, die in Issum zuhause ist, führt die Einrichtung der evangelischen Kirchengemeinde seit dem 1. Juli. Morgen wird die 56-Jährige mit einem Gottesdienst in der Jesus-Christus-Kirche offiziell in ihre neue Aufgabe eingeführt. Von Sebastian Latzel

Die Versuchung für die Kinder ist ganz fein, hell und tonnenschwer. Auf dem Außengelände des Jona-Kindergartens breitet sich ein kleiner Sandstrand aus. 14 Lkw-Ladungen feinsten Sand haben die Wagen hier abgeladen. Eigentlich sollen die Knirpse noch gar nicht in den Bereich, weil direkt daneben rasen frisch eingesät ist. Eigentlich. Aber: "Ich denke, dass wir auch schon mal eine Ausnahme machen werden und die Kinder doch schon in den Sand dürfen", sagt Birgit Ginter und lacht.

Wer den Kindergarten von vorne betritt, kommt sicher nicht auf den Gedanken, welch riesengroßes Außengelände sich dahinter verbirgt. Der Jona-Kindergarten liegt mitten in einem Wohngebiet und kann mit einem Riesengarten punkten. 1500 Quadratmeter stehen den Kindern hier zur Verfügung. Und bald werden sie den Bereich ganz neu entdecken können, denn das Areal wird komplett neu gestaltet. Sand ist schon da, Rasen eingesät. Es werden noch Spielgeräte folgen, eine Bobby-Car-Bahn entsteht auf dem Gelände, eine Seilbahn wird integriert und auch am Gebäude wird gearbeitet. Hier entsteht ein neuer Personalraum. Keine Frage, es tut sich viel im Jona-Kindergarten. Da passt es dann, dass die Einrichtung jetzt auch eine neue Leitung hat.

Birgit Ginter führt den Kindergarten seit dem 1. Juli, am Sonntag ist um 11 Uhr offizielle Einführung in einem Gottesdienst in der Jesus-Christus-Kirche. Mit 56 Jahren suchte die Issumerin eine neue Herausforderung. Viele Jahre hat sie den Kindergarten Pusteblume in Hoerstgen bei Kamp-Lintfort geleitet. Den dortigen Kindergarten, der aus einer Elterninitiative hervorgegangen ist, hatte sie 1994 auch mit gegründet. "Ich wünschte mir mehr Raum für die Leitungstätigkeit, um Konzepte zu entwickeln, Ideen umzusetzen", erläutert sie.

Das war in Hoerstgen kaum möglich, weil der Kindergarten nur aus einer Gruppe bestand und sie dort auch nicht für Leitungsaufgaben freigestellt war, wie das im Kita-Bereich heißt, wenn die Leiterin auch noch eine Gruppe übernehmen muss. Für ihre neue Aufgabe im Jona-Kindergarten will sie auch die Kenntnisse aus der Zusatzausbildung im Bereich Sozialmanagement nutzen.

In Kevelaer findet Birgit Ginter eine Einrichtung mit drei Gruppen vor. In einer davon werden die Jüngsten betreut. Im Jona-Kindergarten gibt es sogar U 2-Kinder, also Knirpse, die jünger als zwei Jahre sind. "Auch in Kevelaer sind immer mehr Eltern darauf angewiesen, dass die Kinder früh betreut werden können, weil Vater und Mutter berufstätig sind", sagt Pfarrerin Karin Dembek. 55.000 Euro investiert die evangelische Kirchengemeinde in die Umgestaltung der Einrichtung. Am 17. September wird ein Sponsorenlauf zur Mitfinanzierung veranstaltet.

57 Kinder werden aktuell hier betreut, sagt Birgit Ginter beim Blick in die Listen im Leitungsbüro. Auch in diesem Raum wird sich einiges ändern. Nach 25 Jahren wird es neu eingerichtet. Gute Voraussetzungen für den Start also.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Jona-Kindergarten mit neuer Leiterin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.