| 00.00 Uhr

Kevelaer
Junge Pilger wandern nach Xanten

Kevelaer. 17 Pilger aus St. Marien Kevelaer machten sich jüngst erstmals auf zur "Wallfahrt für junge Leute" nach Xanten.

Bei herrlichem Wetter und mit guter Laune fuhren Kaplan Schwerhoff und Pfarrer Terlinden mit den Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Begleitern nach Birten. Dort befand sich einst das römische Militärlager, in dem auch der heilige Viktor und seine Gefährten Dienst taten. Pfarrer Terlinden erklärte den Kindern und Jugendlichen die Bedeutung des Ortes. Dann eröffnete Kaplan Schwerhoff die Wallfahrt mit einem kurzen Gebet.

Der Weg verlief durch eine wunderschöne Landschaft über die Römerstraße nach Xanten - ein Weg, den schon der heilige Viktor gegangen sein dürfte. Nach einer Station an der Fürstenbergkapelle zogen die Pilger betend nach Xanten weiter. In der Krypta des Domes erklärte der dortige Kaplan Dr. Rothe den Pilgern die Märtyrergräber aus dem 4. und 20. Jahrhundert und die Bedeutung dieser Glaubenszeugnisse. Dann feierten die drei Priester mit den Pilgern die heilige Messe.

Nach einer Stunde Freizeit in Xanten kehrten alle in eine Imbissstube ein und fuhren dann satt, froh und zufrieden wieder nach Hause zurück.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Junge Pilger wandern nach Xanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.