| 00.00 Uhr

Kevelaer
Junge Streicher zeigen reife Leistung

Kevelaer: Junge Streicher zeigen reife Leistung
Zwischen 14 und 19 Jahre alt sind die Mitglieder des Niederrheinischen Jugendstreichorchesters. Unter der Leitung von Thomas Brezinka begeisterten die jungen Musiker gestern im Kevelaerer Museum. FOTO: Evers
Kevelaer. Unter der Leitung von Thomas Brezinka erklingen im Kevelaerer Museum unter anderem Werke von Respighi und Mozart. Erstmals ist eine Instrumentalistin als Sängerin zu erleben. Einige Musiker scheiden aus Altersgründen aus. Von Yvonne Theunissen

Unter der Leitung von Thomas Brezinka spielten die 23 Mitglieder des Niederrheinischen Jugendstreichorchesters gestern ein einstündiges Konzert im Niederrheinischen Museum in Kevelaer. Der Titel "Frühlingskonzert" bezog sich dabei allein auf den anstehenden Frühlingsanfang, wie Brezinka in seiner Begrüßung erklärte: "Nicht wegen unseres Programms, das ist von der Jahreszeit unabhängig."

Den Anfang des Konzertes bildeten "Il Conte Orlando" und "Siciliana" aus "Antiche Danze ed Arie" von Ottorino Respighi. Ein Teil des Stückes wurde zweimal gespielt, damit die zahlreichen Fotografen im mit gut 120 Zuhörern komplett gefüllten Saal Gelegenheit für Bilder hatten, ohne die Konzentration der jungen Musiker zu stören.

Nach diesem gewaltigen Auftakt, gab es zum ersten Mal beim Jugendorchester ein Gesangssolo. Charlotte Langner aus Straelen spielt im Orchester erfolgreich Bratsche und präsentierte als Sängerin drei bewegende Arien: "Pious Celinda" von Henry Purcell, "Vieni, vieni" von Antonio Vivaldi und "Voi che sapete" von Wolfgang Amadeus Mozart. Diese Darbietungen wurden vom überraschten Publikum mit wahren Begeisterungstürmen belohnt.

Danach nahm die Sängerin ihren Platz im Orchester ein, das "Two Aquarelles" von Frederick Delius präsentierte. Die verschiedenen Töne des "Lento" flossen ineinander, während "Gaily" an eine schottische Volksweise erinnerte.

Den Abschluss bildete die berühmte "Kleine Nachtmusik" von Mozart, ehe das Konzert in begeistertem Applaus endete. Brezinka scherzte: "Wenn Sie wollen, spielen wir noch einmal den dritten Satz, der ist schön kurz, damit Sie noch mal hören, was für ein tolles Orchester das ist. Ich bin selbst erstaunt."

Erstaunt und begeistert, das war auch der Tenor bei der Bewertung durch das Publikum. Christel Janßen aus Kevelaer, die sich für klassische Musik interessiert und schon mehrere Konzerte des Jugendstreichorchesters besuchte, war vor allem von der jungen Solistin "hin und weg": "Es war unglaublich, mir stellten sich die Nackenhaare auf. Ich konnte die Tränen kaum zurückhalten, so überrascht und begeistert war ich von ihrer Stimme." Das Konzert insgesamt fand sie ebenfalls "wirklich toll".

Die 23 jungen Talente des Ensembles stammen aus Geldern, Goch, Kerken, Kevelaer, Pfalzdorf, Sevelen, Straelen, Uedem, Willich und Xanten und sind zwischen 14 und 19 Jahren alt. Daher werden einige der Musiker das Orchester aus Altersgründen in diesem Jahr verlassen, wie Brezinka erklärte: "Zurzeit haben wir einen Stand, der mich wirklich begeistert, genießen Sie das."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Junge Streicher zeigen reife Leistung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.