| 00.00 Uhr

Funktionstest
Kevelaer überprüft Freitag alle Sirenen mit Probealarm

Funktionstest: Kevelaer überprüft Freitag alle Sirenen mit Probealarm
Eine öffentliche Sirene (Archiv). FOTO: BUSCH
Kevelaer. Seit einem halben Jahr sind auch die Sirenen in Kevelaer auf die digitale Alarmierung umgestellt. Doch offenbar funktioniert das neue System noch nicht so richtig.

Als nach der erfolgreichen Bombenentschärfung im Juni am Hallenbad der Entwarnungston ausgelöst werden sollte, streikte die Anlage. Daher sollen jetzt bei einem großen Test alle Sirenen auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet werden.

Am morgigen Freitag werden dazu in der Stadtmitte sowie in den vier Ortschaften nacheinander einzeln alle Sirenen angesteuert. Zum Test wird dann der dreimalige Heulton für einen Brandalarm der Feuerwehr zu hören sein. Ludger Holla weist die Bevölkerung darauf hin, dass es sich dabei nur um einen Test und nicht um einen Ernstfall handelt. Die Überprüfung findet am Freitag in den Vormittagsstunden statt.

Der Test ist aufwändig: Ein Mitarbeiter der Verwaltung wird alle Sirenen nach und nach abfahren, um sich an Ort und Stelle davon zu überzeugen, dass die Geräte auch wirklich funktionieren. "Wir sind derzeit nicht sicher, ob alle Sirenen auch laufen. Auch weil ein Ton oft schwer zu lokalisieren ist", erläutert Holla. Mit dieser Überprüfung könne dann wirklich festgestellt werden, ob alle Anlagen funktionieren oder einzelne Sirenen ausgetauscht werden müssen.

(zel)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Funktionstest: Kevelaer überprüft Freitag alle Sirenen mit Probealarm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.