| 00.00 Uhr

Kevelaer
Kevelaerer erleben Gaby Köster hautnah

Kevelaer. Bei der Lesetour mit ihrem neuen Roman "Die Chefin", machte Gaby Köster am Samstag in Kevelaer halt. Sie trat nicht wie zuerst geplant im Konzert- und Bühnenhaus auf, sondern in der Begegnungsstätte direkt nebenan. Von Paul Foreman

Grund dafür war, dass es bei 150 Zuschauern für Gaby Köster und ihrem Publikum angenehmer war, in der kleineren Begegnungsstätte aufzutreten, da die Distanz zwischen Bühne und Zuschauern nicht so groß ist. So entwickelte sich eine, wie von Veranstalter Bruno Schmitz vorher beschriebene, "muckelige" Atmosphäre. Für die Zuschauer gab es Getränke und Snacks zu kaufen.

Gaby Köster reihte sich mit ihrem Gastspiel in die vielen Prominenten ein, die schon beim Programm "Kabarett unterm Dach" auftraten. "Veranstalter Bruno Schmitz ist ein alter Freund von mir aus Stunksitzungszeiten. Er hat mich gefragt, ob ich nicht in Kevelaer auftreten wolle. Ich habe eine enge Verbindung zum Niederrhein, da unter anderem auch mein Vater hier geboren wurde", erzählte Gaby Köster.

Beim Abend in der Marienstadt las sie zuerst Passagen aus ihrem zweiten Buch "Die Chefin" vor, das sie zusammen mit Thomas Köller geschrieben hatte. Die Story dreht sich um Marie Sander, die nachdem sie ihren türkischen Nachbarn und zwei rumänische Kinder kennengelernt hat, in ein Abenteuer verwickelt wird. Im Roman ist, wie von Gaby Köster vorher beschrieben, ein Mix aus Romantik, Spannung und Dramatik vorzufinden. Aber es gibt auch viele Szenen mit dem für Gaby Köster typischen Humor, der dem Publikum an diesem Abend viele Lacher entlockte.

Die Lesung würzte die Komikerin mit ihrem unverwechselbaren kölschen Dialekt, was den Abend auflockerte und zu einer äußerst unterhaltsamen Angelegenheit machte. Der zweite Teil des Programms bestand aus Fragen, die das Publikum Gaby Köster stellen konnte.

Dabei kündigte Gaby Köster auch an, dass eine Fortsetzung des Romans "Die Chefin" durchaus möglich sei und sie ein neues Bühnenprogramm plant.

Außerdem erzählte die Komikerin von männlichen Bekanntschaften die sie über die Dating-App Tinder gemacht hatte. Dabei verliefen die Begegnungen mit den meisten Männern enttäuschend oder wiederum sehr lustig.

Nach ihrem Auftritt nahm sich Gaby Köster noch die Zeit, Fotos mit ihren Zuschauern zu machen oder ihre Bücher zu signieren, die man in der Begegnungsstätte kaufen konnte.

So wurde ein sehr unterhaltsamer Abend abgeschlossen. "Es hat mir heute sehr viel Spaß gemacht. Ich werde noch öfter am Niederrhein auftreten", versprach Gaby Köster den Kevelaerern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Kevelaerer erleben Gaby Köster hautnah


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.