| 00.00 Uhr

Kevelaer
Kevelaerer Stadtbundschützenfest erneut ein Volltreffer

Kevelaer. Der Platz an der Josef-Schotten-Schützenhalle war gestern vollbelegt mit den verschiedensten Uniformen. Kein Wunder, denn das zweite Stadtbundschützenfest wollte sich natürlich kein Verein entgehen lassen. Von Christoph Kellerbach

Das Programm begann mit der Aufstellung aller Schützenvereine am Kapellenplatz entlang der Busmannstraße. Vorneweg marschierte der Musikverein Kevelaer, daran angeschlossen der Stadtbundvorstand, die St.-Petrus-Schützengilde und die Bürgerschützengesellschaft. Die Zugordnung ging weiter mit der St.-Hubertus-Schützengilde, dem Fanfarenzug der "Swingenden Doppelzentner" sowie der St.- Johannes-Schützenbruderschaft. Abgeschlossen wurde der prachtvolle Aufmarsch von der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft sowie der St.-Antonius-Schützengilde mit dem Festkettenträger Rudi van Bühren.

Nachdem alle Abordnungen ihr Ziel erreicht hatten, fand gegen 14 Uhr die Ansprache des Stadtbundmeisters Rainer Koppers statt, mit der die eigentlichen Feierlichkeiten begannen. Doch nicht nur die verschiedenen Schützengruppen waren an diesem Tag gut gelaunt, auch sämtliche Kevelaerer Vereine und interessierte Bewohner der Marienstadt waren eingeladen, ein paar angenehme Stunde bei der schön organisierten Festlichkeit zu verbringen. Neben einer Hüpfburg für die kleinen Gäste gab es mit deftigen Kleinigkeiten wie etwa Bauchspeck und Grillwurst und verschiedensten Kuchenarten leckeres Essen für Zwischendurch, wenn es denn mal etwas anderes sein sollte als ein kaltes Bier.

Einige Mannschafts-, Pokalschieß- und Fahnenschwenkwettbewerbe machten auch das Zuschauen spannend, und neben etlichen lokalen Sondergästen gab sich sogar die aus den Reihen der St.-Sebastianus-Schützen stammende Landesbezirkskönigin Birgitt Jahnke am Sonntag die Ehre. Beim Preisschießen konnten die Teilnehmer Großgewinne, wie etwa ein Gockel-, Grünkohl- und Grillpaket für jeweils 25 Personen, mit nach Hause nehmen.

Das bereits im vorigen Jahr erfolgreiche Konzept des Stadtbundschützenfestes wurde nicht groß überarbeitet und sorgte auch dieses Mal wieder für ein geselliges Miteinander der Kevelaerer. Zusätzlich hatten die treffsicheren Schützen bei ihrer zweiten Großversammlung zunächst Glück mit dem Wetter, das erst einmal für angenehme Temperaturen sorgte. Mit rund 300 Gästen war das Schützenfest erneut gut besucht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Kevelaerer Stadtbundschützenfest erneut ein Volltreffer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.