| 00.00 Uhr

Kevelaer
Kevelaers Theater mit großen Titeln

Kevelaer. Sieben Stücke sind in der neuen Spielzeit im Konzert- und Bühnenhaus zu sehen. Start mit der Schauspielfassung von "Frühstück bei Tiffany". Nach langer Pause ein Psycho-Krimi. Und ein weiblicher "Faust". Von Michael Klatt

Als Roman und Film erfolgreich? Dann müsste der Stoff auch auf der Bühne funktionieren. Nach diesem Rezept verfährt Kevelaer Marketing bei der Terminbesetzung für die nächste Spielzeit. Sieben Stücke werden zwischen dem 20. September und dem 24. April im Konzert- und Bühnenhaus geboten. Klassiker sind dabei, Bestseller der Moderne und ein Psycho-Krimi. "Wir haben den Abonnement-Verkauf in den vergangenen vier Jahren kontinuierlich gesteigert", sagt Bernd Pool von Kevelaer Marketing. "Wir wollen diese Tendenz gerne fortsetzen." Von den 481 Plätzen im Konzert- und Bühnenhaus sind etwa 280 vergeben.

Der erste Vorhang hebt sich am Dienstag, 20. September, um 20 Uhr für eine Adaption des wohl berühmtesten Buchs von Truman Capote: "Frühstück bei Tiffany". Die Burghofbühne Dinslaken bringt das Stück um die exzentrische Holly Golightly nach Kevelaer. "Wir starten möglichst mit einer Komödie in die Spielzeit", erklärt Pool. Diesmal sei der Start noch etwas glamouröser als üblich.

Nach längerer Pause ist wieder mal ein Psycho-Krimi im Programm. Am Mittwoch, 26. Oktober, können die Besucher ab 20 Uhr das Stück "Ein tödliches Wochenende" verfolgen. Dabei erleben sie in der Inszenierung des Bremer Tourneetheaters, wie aus einem einfachen Therapiewochenende ein Mordverhör entsteht.

Mit "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" gelang Schriftsteller Jonas Jonasson ein Bestseller. In Kevelaer läuft eine Produktion von Altonaer Theater/Hamburger Kammerspiele. Der Beginn am Sonntag, 27. November, ist bereits um 18 Uhr, damit es zur Adventszeit ein Theatererlebnis für die ganze Familie werden kann.

Schwarz-Weiß-Theater ist am Donnerstag, 15. Dezember, ab 20 Uhr mit Erich Kästners Klassiker "Drei Männer im Schnee" angesagt. Annika Humble von Kevelaer Marketing beschreibt die besondere Optik dieser Aufführung: "Das Bühnenbild ist ganz in Schwarz, Weiß und Grau gehalten. Entsprechend geschminkt sind die Schauspieler, und die Kostüme sind ebenfalls auf diesen Effekt abgestellt." Es handelt sich hierbei um eine Produktion des Filmtheaters Lange & Leder.

Auf den Abitur-Stoff abgestimmt ist "Faust - Teil I". Johann Wolfgang Goethes Klassiker wird am Mittwoch, 11. Januar, ab 20 Uhr gegeben. Das Besondere: Der Faust wird von einer Frau gespielt - Friederike Bellstedt von der Burghofbühne Dinslaken.

2017 jährt sich die Reformation zum 500. Mal. Dieses Jubiläum würdigt die Kevelaerer Theaterreihe am Freitag, 10. März, ab 20 Uhr. "Martinus Luther" heißt die Aufführung von Theaterlust. Das zweiteilige Schauspiel beleuchtet zwei Lebensjahre Luthers: 1505 und 1546.

Eine Komödie bekommen die Kevelaerer Theaterbesucher auch zum Finale der Spielzeit zu sehen. Am Montag, 24. April, beginnt um 20 Uhr das Stück "Männerhort". Auf raffinierte Art und Weise werden Shoppingwahn, Beziehungsmuster und Männerbedürfnisse beleuchtet, überraschende Wendungen inklusive.

Die Preise für Einzelkarten liegen zwischen neun und 16,50 Euro. Das Abonnement kostet zwischen 55 und 90 Euro. Einzelkarten gibt es beim Kevelaer Marketing im Rathaus am Peter-Plümpe-Platz, Telefon 02832 122-150 bis -153. Weitere Informationen unter Telefon 02832 122-162.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Kevelaers Theater mit großen Titeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.