| 00.00 Uhr

Kevelaer
Kicken für den Martinszug in Kevelaer

Kevelaer. Es hat Tradition, das Hallenfußballturnier zugunsten des Kevelaerer St. Martinszugs. Seit mehr als 20 Jahren kicken Mannschaften aus Kevelaerer Unternehmen und Vereinen für den guten Zweck und kämpfen um den begehrten Wanderpokal. Um die Finanzierung des Martinszugs und der Martinstüten für die Kevelaerer Kinder auch langfristig zu sichern, beschreitet das Martinskomitee Kevelaer in diesem Jahr neue Wege. Denn das Turnier, das am Freitag, 20. Oktober ab 17 Uhr stattfindet, soll bei den Kevelaerern noch bekannter werden und mehr Mannschaften sowie Zuschauer in die Dreifachturnhalle am Schulzentrum auf der Hüls locken.

"Als St. Martinskomitee sind wir auf die Einnahmen aus dem Hallenfußballturnier angewiesen", erläutert Geschäftsführerin Bettina Hentze. "Erfreulicherweise gibt es in Kevelaer immer mehr Kinder, die wir mit Martinstüten bedenken wollen, in diesem Jahr sind es mehr als 2000. Und die Zahlen der Stadt Kevelaer zeigen, dass es in den kommenden Jahren noch mehr werden, denn die Anzahl der Kinder in den Kevelaerer Kindergärten ist in den letzten Jahren um gut 21 Prozent gestiegen." Für mehr Zuschauer sollen unter anderem die neuen Plakate und Flyer sorgen. Die Flyer sind gleichzeitig die Eintrittskarten und werden von den Schülern der weiterführenden Schulen verkauft. Zudem sind sie beim Stadtmarketing sowie beim Bürgerservice im Rathaus erhältlich. Erwachsene zahlen 1,50 Euro, Kinder 50 Cent. Für Kurzentschlossene gibt es eine Abendkasse. Für die Zuschauer ist mit Kaltgetränken, Glühwein, Pöfferkes und Würstchen gesorgt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kicken für den Martinszug 2017 in Kevelaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.