| 00.00 Uhr

Weeze
Kirmes in Weeze: Der Vorhang geht auf

Weeze. Der neue Festkettenträger hat eine besondere Beziehung zur Kirmes. "Wir haben früher nur 20 Meter vom Festplatz entfernt gewohnt. Damals gab es noch keine Handys, und die Schausteller haben immer bei uns geklingelt, um von uns aus zu telefonieren", berichtet Hans-Georg Slooten. "Dadurch hatte ich immer die Taschen voll mit Freikarten. Kirmes war eine tolle Zeit", ergänzt er schmunzelnd. Und diesmal wird es für ihn sicherlich auch so sein. Von Sebastian Latzel

Der Theaterverein Thalia ist nämlich festgebender Verein des Festes und Hans-Georg Slooten der Festkettenträger. "Thalia, der Vorhang geht auf", heißt daher auch das Motto der Kirmestage. Und Slooten gibt zu: "Wir haben jetzt vor dem Fest genauso viel Lampenfieber wie vor unseren Auftritten." Um diese Aufregung zu bekämpfen, hat Thalia für die Kirmes extra ein spezielles Getränk geordert. Der fruchtig rote Kirmesschnaps mit 17 Prozent hat den passenden Namen "Lampenfieber".

Der Theaterverein Thalia besteht seit 15 Jahren. Zahlreiche abendfüllende Stücke haben die Mitglieder bereits aufgeführt, hinzu kommen Stücke für Kinder. Das neue Stück "Leiche auf Abwegen" hat Ende November Premiere und wird im neuen Bürgerhaus gezeigt. "Wir freuen uns riesig, dass das Haus gebaut wurde und dass wir dort auftreten können", sagt Slooten.

Zunächst steht aber erst einmal die Kirmes an. Los geht es am morgigen Freitag, 2. September, mit Country- und Linedance der "Brisk Boots" im Festzelt. Am Samstag ist dann die offizielle Kirmesöffnung mit Fassanstich um 14.30 Uhr durch Bürgermeister Ulrich Francken.

Die Kirmes wird nach dem Fassanstich mit einer Happy Hour gestartet. Dann können die Fahrgeschäfte zu reduzierten Preisen genutzt werden. "Kirmes in Weeze ist für uns Schausteller immer etwas Besonderes, denn hier feiert die Bevölkerung noch wie früher", berichtet Dirk Janssen, Vorsitzender des Schaustellerverbandes. In Weeze sei auch noch ein Festumzug am Montag möglich. In anderen Kommunen würde so etwas oft nicht funktionieren, weil viele nicht mehr bereit seien, sich für ein solches Fest einen Tag Urlaub zu nehmen.

Khalid Rashid von der Gemeinde spricht daher von einem "Erfolgsmodell aufgrund der besonderen Konstellation". Denn die Nähe von Festplatz und Kirmes sei Teil des Erfolges. Daher sei es jedes Mal ein Balance-Akt, neue attraktive Fahrgeschäfte zu präsentieren und gleichzeitig auch den treuen Schaustellern einen Platz zu bieten, ohne die Fläche zu vergrößern.

Diesmal ist es der Gemeinde gelungen, den "Scheibenwischer" zu integrieren. Das Disco-Dancer-Gerät soll vor allem die Jugendlichen zur Kirmes ziehen. Auf ein Feuerwerk müssen die Weezer weiter verzichten. "Wir würden so etwas gerne anbieten, aber leider gibt es wegen der Vorschriften in der Innenstadt keinen Platz, um die Raketen starten zu können", sagt Janssen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Kirmes in Weeze: Der Vorhang geht auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.