| 19.15 Uhr

Kevelaer
KoBü-Flimmern für Pferdefreunde und Venedig-Liebhaber

Kevelaer. Freundschaft muss nicht immer zwischen Gleichaltrigen bestehen - auch die Bindung zu einem Familienangehörigen oder einem Tier gehört dazu. Unter dem Motto "Besondere Freundschaften" lädt das Kevelaer-Marketing Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum "KoBü-Flimmern" am Freitag, 18. März, ins Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte der Stadt Kevelaer ein.

Der Kinotag beginnt um 17 Uhr mit dem zweiten Teil eines Films für Kinder und Jugendliche über die Beziehung zwischen einem jungen Mädchen und ihrem Pferd. Sommerferien! Das heißt endlich wieder Zeit zum Reiten - Mika ist überglücklich. Doch dann entdeckt sie eigenartige Wunden am Bauch ihres Pferdes, für die niemand eine Erklärung hat. Noch dazu steht der Hof Kaltenbach kurz vor der Pleite. Schweren Herzens entscheidet sich Mika, an einem Vielseitigkeitsturnier teilzunehmen, bei dem ein hohes Preisgeld zu gewinnen ist. Aber während des Trainings wirkt ihr Pferd abgelenkt, oft läuft es einfach davon. Mika verfolgt den schwarzen Hengst bis tief in den Wald und ist ziemlich überrascht: Aus dem Dickicht erscheint eine magisch anmutende Schimmelstute, und die beiden Pferde umtanzen sich liebevoll. Plötzlich taucht ein fremder Junge namens Milan auf, der sagt, die Stute sei ihm entflohen. Er behauptet, er könne Mika helfen, das Turnier zu gewinnen. Im Gegenzug soll sie ihm helfen, seine Stute wieder einzufangen. Was hat es wirklich mit Milan auf sich? Und kann Mika Hof Kaltenbach noch rechtzeitig retten?

Das Kinoprogramm für Erwachsene zeigt um 20 Uhr die Geschichte der ganz besonderen Liebe zwischen Enkelin und Großvater. Der Rentner Amandus lebt bei seinem Sohn Niko und dessen elfjähriger Tochter. Die drei verstehen sich blendend, vor allem zu dem aufgeweckten Mädchen Tilda hat der Senior ein inniges Verhältnis. Dann aber beginnt Amandus, immer vergesslicher zu werden und findet sich alleine nicht mehr zurecht. Bald wird Niko schmerzhaft klar, dass er sich um seinen Vater nicht mehr alleine kümmern kann - der Umzug in ein Pflegeheim scheint unumgänglich. Tilda ist über diese Entscheidung tief bestürzt. Kurz entschlossen entführt sie ihren geliebten Opa auf eine ereignisreiche Reise, um ihm seinen größten Traum zu erfüllen: Noch einmal im Leben Venedig zu sehen.

Die Filmtitel dürfen aus lizenztechnischen Gründen nicht öffentlich genannt werden. Diese können beim Kevelaer Marketing aber unter Telefon 02832 122988 erfragt werden und sind der Plakatierung im Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer zu entnehmen. Die Eintrittskarten für die Vorstellungen sind zu einem Kostenbeitrag von einem Euro im Vorverkauf beim Kevelaer-Marketing, Telefon 02832 122150 bis -153, oder an der Tages- und Abendkasse erhältlich

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: KoBü-Flimmern für Pferdefreunde und Venedig-Liebhaber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.