| 00.00 Uhr

Weeze
Leonie und Christoph aus der Tonne

Weeze. Das neue Kinderprinzenpaar in Weeze ist gefunden. Ein buntes Programm im Bürgerhaus vor der Kür der beiden Tollitäten. Dabei prämierte der Gemeindejugendring auch die schönsten Kostüme. Von Paul Foreman

Das Kinderprinzenpaar gehört zum Karneval genauso selbstverständlich dazu wie das Helau und die Verkleidungen. Daher wurde am Sonntag auch die Kür des neuen Prinzenpaares durch den Gemeindejugendring in Weeze zelebriert. Leonie I. und Christoph II. lösen für diese Karnevalssession ihre Vorgänger Enrico I. und Cheyenne I. ab.

Um 14.11 Uhr ging die Veranstaltung im Bürgerhaus los. Zum zweiten Mal trafen sich die Narren in Weeze, vorher wurde das Kinderprinzenpaar im Wember Bürgerhaus gekürt. Wie im vergangenen Jahr war das Bürgerhaus rappelvoll, gefühlt sahen sich diesen Sonntag sogar noch etwas mehr Leute das Programm an. Bernd Lion, Ulla Foydl und der Elferrat führten durch den Nachmittag und kündigten die Auftritte der Zwergen-, Mini- und großen Tanzgarde an. Auch das scheidende Kinderprinzenpaar hielt eine Ansprache, und das Tambourcorps Weeze spielte für das Publikum. Zu den Auftretenden gehörten auch viele jüngere Narren. Das Familienzentrum Bullerbü und St. Franziskus, die Kindergärten Wirbelwind und St. Cyriakus, der Kendel-Garden Hülm sowie die Kindertagesstätte Korallenriff verzückten die Zuschauer mit ihren Tänzen und Darbietungen. Sowohl die Kinder auf der Bühne als auch die zuschauenden Kinder hatten großen Spaß an den Auftritten.

Weeze bekam auch Besuch am Sonntag. Das Kinderprinzenpaar und das erwachsene Prinzenpaar aus Goch reisten an, um mit den Weezern mitzufeiern. Zuvor waren die Prinzenpaarbewerber vorgestellt worden - bis zur Entscheidung sollte es aber noch eine Weile dauern. Das steigerte die Spannung, sorgte aber nicht für Langeweile oder Ungeduld. Schließlich hatte das Programm noch einiges zu bieten. So wurden die fünf besten Kostüme vom Gemeindejugendring prämiert. Zu den schönsten Verkleidungen gehörten Feuerwehrmann, chinesische Prinzessin oder Minnie Maus. Später starteten Zuschauer und Elferrat die laut Bernd Lion "größte Polonaise in Weeze".

Dann war es fast soweit, aber nur fast. Die Kinderprinzenpaarbewerber standen zwar erneut auf der Bühne, und es wurden sogar schon die Lose gezogen, die Bekanntgabe der Gewinner sollte aber erst später folgen. Erst traten noch mal die "Sunshine Girls" auf und gestalteten die "Wartezeit" so unterhaltsam, wie es nur geht. Schließlich stand dann aber der Höhepunkt an, das neue Kinderprinzenpaar wurde vom Musikverein, den Garden und vielen anderen auf die Bühne geführt. Der Kniff war dabei jedoch, dass sich das neue Paar in Mülltonnen versteckte.

Nach einem kurzen Countdown präsentierten sich dann Christoph Wagner und Leonie Peters dem Publikum, als erste Handlung von vielen kommenden in der Karnevalssaison. "Es ist eine super Veranstaltung mit immer vielen Besuchern", zeigte sich Ulla Foydl äußerst zufrieden mit dem Nachmittag.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Leonie und Christoph aus der Tonne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.