| 00.00 Uhr

Kevelaer
Männer pilgern nach Velden

Kevelaer. Mit Beginn eines neuen Kirchenjahres pilgern jährlich Kevelaerer Männer aus Dankbarkeit und Tradition zum Heiligen Andreas nach Velden/NL. Während des spanisch-niederländischen Religionskrieges in den 70er und 80er Jahren des 16. Jahrhunderts wurden in Kevelaer sämtliche Häuser verbrannt, die Bevölkerung wurde durch umherziehende Truppen restlos ausgeplündert. Die Einwohner flüchteten und hielten sich in den Waldungen von Walbeck und Arcen jahrelang verborgen. Erst 1592 kehrten die ersten Kevelaerer zurück, um ihre Häuser aufzubauen. Damals, während der Evakuierung, haben Kevelaerer Männer den Weg zum Heiligen Andreas nach Velden gefunden, um dort, in ihrer Not und Bedrängnis, um Fürbitte zu flehen. Die Wallfahrt findet am 26. und 27. November statt. Interessierte Männer sind eingeladen.

Informationen gibt es bei Hans Gerd Op de Hipt unter 02832 5545.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Männer pilgern nach Velden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.