| 00.00 Uhr

Kevelaer
Mark 'n' Simon: Mitsing-Songs setzen Glückshormone frei

Kevelaer. Mitsingen setzte Glückshormone frei - und davon gab es beim Debüt von Mark 'n Simon in der Begegnungsstätte in Winnekendonk reichlich. Im Rahmen des Kulturherbstes der Volksbank an der Niers zeigten die beiden Engländer, was sie so alles drauf haben. Und das war einiges! Von Margret Linssen

Mark kommt aus Wales, Simon aus Dublin, und sie wohnen in Bayern. Ergibt eine bunte Mischung aus den unterschiedlichen Dialekten, gekonnt in Szene gesetzt bei zahlreichen Sketchen, Parodien oder einfach humorigen Einlagen. Dabei war der Grat zwischen lustig und albern manchmal hauchdünn. Aber dem Publikum gefiel es, und das ist nun mal die Hauptsache. Zumal eifrig applaudiert wurde. Seit Freitag weiß man auch nun, was ein "griechisches Wetter" ist: "O-nass-is".

Mit dem Beatles-Song "Those was a days my friend" hatten sie das Publikum ruckzuck in der Tasche. Alle sangen mit, Glückshormone wurden freigesetzt, sich an die Jugend erinnert, und so mancher begab sich auf seine persönliche Zeitreise. Schlag auf Schlag ging es weiter. Die Jokes waren gut - sie glühten bei den späten Lachern noch nach. Manchmal mussten Mark 'n' Simon über die eigenen Witze lachen. Humor ist eben, wenn man über sich selbst lachen kann.

Aber ein echter Komiker muss mehr können, als nur komisch sein. Und das konnten sie. Seit 39 Jahren treten sie zusammen auf. Ihr Gitarrenspiel war mitreißend, ihr Gesang aufeinander abgestimmt und ständig dazu angetan, selbst mitzusingen. Ihre Gestik und Mimik waren Klasse. Sie brauchten keine großen Requisiten. Ein paar einfache Dinge genügten ihnen, um sich in einen anderen Menschen zu verändern.

Parodie ist ihre große Stärke - das steht fest. Die Persiflage auf Mick Jagger und Keith Richards war genial. Man hatte das Gefühl, förmlich die Originale vor sich zu sehen. Einfach beeindruckend. Szenenapplaus gab es für "Joe Cocker". Simon stellte ihn lebensecht mit den wichtigsten Attributen dar. Das Publikum jubelte und gab Szenenapplaus.

Wenn die beiden nun gedacht hatten, nach gut zwei Stunden Show könnten sie die Bühne in Winnekendonk verlassen, hatten sie sich getäuscht. Das Publikum verlangte immer wieder Zugaben; die sie bereitwillig gaben. Nach der "dritten Runde" durften sie dann endlich die Bühne verlassen. Kein Wunder, dass es sogar Zuschauer gab, die extra aus Moers und Bocholt angereist waren, um die beiden zu sehen und zu erleben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Mark 'n' Simon: Mitsing-Songs setzen Glückshormone frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.