| 00.00 Uhr

Kevelaer
Marketingpreis in Kevelaer: Die Stadt bittet um Vorschläge

Kevelaer. Der Marketingpreis wird in Kevelaer in diesem Jahr bereits zum 30. Mal von der Wirtschaftsförderung der Stadt verliehen. Auch in diesem Jahr wird der Marketingpreis wieder in drei unterschiedlichen Kategorien vergeben. In der Kategorie "Gründer/in" werden Persönlichkeiten angesprochen, die mit einer innovativen Idee, einem fundierten Konzept und mit Mut ihr eigenes Unternehmen in Kevelaer aufgebaut haben. In einer weiteren Kategorie "Tradition und Wandel" tauchen Begriffe auf, die sich überhaupt nicht ausschließen. Hier geht es darum, sich der eigenen Stärke aus der Tradition bewusst zu werden, sie zu bewahren und dann in neue, moderne Kontexte zu überführen. Eine solide, starke Wirtschaft lebt von "Investition und Innovation", womit die dritte Kategorie des Marketingpreises genannt ist. Es geht um neue Ideen und die Bereitschaft Kapital einzusetzen.

Um verdiente Preisträger zu finden, bittet die Stadt Kevelaer, bis zum 18. Oktober Vorschläge einzureichen. Aber auch die Unternehmen können und sollten sich selbst bewerben und zeigen, worin sie sich von anderen unterscheiden. Der Initiativkreis Wirtschaft als Jury wird die Bewertung der eingereichten Vorschläge im Auswahlprozess vor der Verleihung vornehmen.

Dieses Jahr wird ebenfalls ein Sonderpreisträger geehrt. Dieser Preis wird ausgelobt für einen besonders engagierten Mitbürger oder Verein. "Mit dem Sonderpreis wollen wir der Tatsache Rechnung tragen, dass sehr viele engagierte Personen und Vereine Kevelaer über die Stadtgrenzen hinaus präsentieren und damit die Einmaligkeit unserer Stadt überregional unterstreichen", betont Wirtschaftsförderer Hans-Josef Bruns. Die Preisträger werden am 24. November in einem besonderen Rahmen im Konzert- und Bühnenhaus ausgezeichnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Marketingpreis in Kevelaer: Die Stadt bittet um Vorschläge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.