| 00.00 Uhr

Weeze
Mehr Platz für den Ganztag in Weeze

Weeze: Mehr Platz für den Ganztag in Weeze
An der Marienwasserschule in Weeze entsteht ein Anbau. Darin sollen die Kinder im Rahmen des Offenen Ganztags betreut werden. FOTO: Gerhard Seybert
Weeze. Bislang wurden die OGS-Kinder von der Marienwasser- und Petrus-Canisius-Grundschule im Wellenbrecher betreut. Der Platz reichte aber nicht mehr aus. Daher entsteht gerade ein neues Gebäude für dieses Angebot. Von Sebastian Latzel

Heute werden auch in Weeze die I-Dötzchen eingeschult. Und längst ist auch auf dem Land die Nachfrage nach Betreuungsangeboten groß. Die Zeiten, als es selbstverständlich war, dass nur ein Elternteil arbeiten ging und das andere zuhause blieb, gehören der Vergangenheit an. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen steigt an den beiden Grundschulen in Weeze. Darauf hat die Gemeinde reagiert: An der Marienwasserschule entsteht gerade für rund eine Million Euro ein Anbau, in dem der Offene Ganztag untergebracht werden soll. Bislang werden die Kinder der beiden Grundschulen (Marienwasser und Petrus Canisius) im Wellenbrecher betreut. Mehr als 100 Kinder nutzen dort das Angebot. "Dafür reichte der Platz einfach nicht mehr aus, vor allem, weil es weiter Bedarf gab", erläutert Kämmerer Johannes Peters. Die Gemeinde ließ daraufhin Alternativen prüfen und kam zu dem Schluss, dass ein Anbau an der Marienwasser-Grundschule die beste Option sei. Die Arbeiten dort laufen bereits, haben sich aber etwas verzögert. Grund dafür ist der aktuelle Bauboom.

In der ersten Ausschreibungsphase hatte die Gemeinde gar kein Angebot einer Firma bekommen. "Die waren alle ausgebucht", sagt Peters. Erst in der zweiten Ausschreibungsphase konnte Weeze die benötigten Firmen bekommen, inzwischen haben die Arbeiten begonnen. An der Marienwasserschule steht der Rohbau für das neue Gebäude. Ziel ist, dass die neuen Räume bis zu den Herbstferien fertig sind. Auf 480 Quadratmetern entstehen unter anderem ein Bewegungsraum, ein Kreativraum, Büros sowie eine kleine Mensa mit Küche. Zusätzlich gibt es eine überdachte Terrasse mit 120 Quadratmetern. "Dieser Bereich könnte später auch einmal als Erweiterung genutzt und entsprechend umgebaut werden", erläutert Peters. Bis die Räume fertig sind, werden die Kinder der dritten und vierten Klasse weiter im Wellenbrecher betreut. Die Jungen und Mädchen der ersten und zweiten Klasse verbringen den Offenen Ganztag in der Schule. Diesmal werden 51 Kinder an der Marienwasser-Schule eingeschult, im vergangenen Jahr waren es noch acht weniger. "Wir sind froh, dass es bald die neuen Räume gibt, denn auch der Bedarf am Offenen Ganztag steigt bei uns stetig an", berichtet Schulleiterin Andrea Schotten. Mehr als 60 Kinder sind für das Angebot angemeldet. Sie verteilen sich auf drei OGS-Gruppen. Auch bei den Erstklässlern gibt es eine ganze Reihe, die das Angebot nutzen. Kaum Interesse gibt es dagegen am Betreuungsangebot "8 bis 13 Uhr". "Eltern, die berufstätig sind, hilft das wenig, daher gibt es eigentlich nur eine Nachfrage nach dem klassischen Ganztagsangebot", sagt die Rektorin. Die Kinder bleiben dort bis 16 Uhr in der Betreuung.

Von der Petrus-Canisius-Schule werden künftig 45 Kinder die OGS besuchen. Sie werden weiterhin im Wellenbrecher betreut.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Mehr Platz für den Ganztag in Weeze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.