| 00.00 Uhr

Weeze
Museum der Royal-Air-Force feiert zehnjähriges Bestehen

Weeze. Deutschlands erstes und einziges Royal-Air-Force-Museum lädt seit nunmehr zehn Jahren ein zu einer Zeitreise durch 45 Jahre Präsenz der britischen Luftwaffe auf Laarbruch und am Niederrhein. Am Samstag, 10. Juni, feiert das Royal-Air-Force-Museum Laarbruch-Weeze ab 11 Uhr sein zehnjähriges Bestehen. Der Besucher kann an zahlreichen Ausstellungsstücke nachvollziehen, wie in dieser Zeit in der Gemeinde Weeze und der umliegenden Region aus Besatzern und Besetzten Freunde und Verbündete wurden.

Das Museum befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen anglikanischen Kirche St. Peter's auf dem Gelände des früheren britischen Militärflughafens Laarbruch, dem heutigen zivilen Airport Weeze. Ein kleines Nachbargebäude mit Exponaten des RAF-Regiments wurde im Juni 2010 eröffnet. Seit März 2016 wird im Außengelände des Museums ein zweistrahliges Aufklärungsflugzeug des Typs Canberra ausgestellt. In diesem Jahr wurde die Ausstellungsfläche stark vergrößert durch Teile des ehemaligen Astra-Kinos sowie drei Seecontainer, die die 100-jährige Geschichte der "No 31 Squadron" beleuchten.

Zum Jubiläum werden der Musikverein und das Tambourcorps Weeze für die musikalische Umrahmung sorgen. Außerdem wird Firefighter-Piper Dietmar Schmitz mit dem Dudelsack aufspielen. Zusätzlich zu den Exponaten des Museums werden weitere Attraktionen gezeigt. Eine deutsch-niederländische Re-Enactment-Gruppe in britischen Uniformen kreuzt mit Geländewagen und einem Spähpanzer auf. Auch der Reservistenverband Straelen der Bundeswehr wird einige Fahrzeuge präsentieren. Für die Unterhaltung der Kinder gibt es eine Hüpfburg und einen Zuckerwattestand. Getränke, Würstchen, später Kaffee und Kuchen runden das Verzehrangebot für die Besucher ab.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Museum der Royal-Air-Force feiert zehnjähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.