| 00.00 Uhr

Weeze
Nachbarn suchen nach Brandstiftung eine Bleibe

Brand in Weeze
Brand in Weeze FOTO: Guido Schulmann
Weeze. Auch die andere Hälfte des Doppelhauses am Nachtigallenweg ist nach einem Brand unbewohnbar. Die Ermittlungen in Weeze laufen weiter.

Nach dem Brand in einer Doppelhaushälfte am Nachtigallenweg gehen die Spekulationen weiter. Es ist natürlich Gesprächsstoff im Ort, dass es Gerüchte gibt, dass der Sohn der Bewohnerin das Feuer am Freitag gegen 20 Uhr selbst gelegt und seine Mutter nicht gewarnt hat. Die Polizei machte dazu am Wochenende keine weiteren Angaben. Sie bestätigte erneut nur, dass ein 32-Jähriger dem Haftrichter vorgeführt wurde. Der Sohn der Bewohnerin ist ebenfalls 32 Jahre alt.

Das Feuer war in der Nacht zu Freitag ausgebrochen. Die Löscharbeiten hatten die ganze Nacht gedauert. Die Hausbewohnerin hatte sich rechtzeitig ins Freie retten können. Sie musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Die Bewohner der anderen Seite des Doppelhauses waren von einer Nachbarin alarmiert worden. "Die hat bei uns Sturm geschellt. Meine Frau ist dann mit den vier Kindern schnell aus dem Haus gerannt", berichtet der Ehemann, der zu der Zeit nicht mit im Gebäude war. Das ist durch das Feuer ebenfalls erheblich beschädigt worden. Im Dach klafft ein großes Loch. Wasser sei durch das ganze Haus geflossen. Schließlich musste die Feuerwehr mehrere Stunden lang löschen. Bewohnbar ist das Haus zur Zeit nicht. Zwei Tage schlief die Familie jetzt in einem Hotel in Kevelaer. Danach kam sie erst einmal übergangsweise bei Verwandten unter.

Der Ehemann will jetzt mit dem Ordnungsamt nach Lösungen suchen, wo die Familie fürs erste eine Bleibe finden kann. Zu der Frau im Nachbarhaus habe man so gut wie keinen Kontakt gehabt, auch nicht zum Sohn, der wohl erst kurz mit in dem Haus wohnte. Den habe er nicht ein einziges Mal gesehen, sagt der Weezer. "Es ist ein Scheißgefühl, wenn es heißt, dass das Brandstiftung war", sagt der Mann, der schon mehrere Jahren mit seiner Familie in der Doppelhaushälfte wohnt.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Nachbarn suchen nach Brandstiftung eine Bleibe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.