| 00.00 Uhr

Weeze
Name für das Bürgerhaus Weeze: 450 Stimmen abgegeben

Weeze. Die Wahl ist gelaufen. Bis zum Jahresende konnten die Weezer darüber abstimmen, wie das neue Bürgerhaus heißen soll. Jetzt sind die "Wahlurnen" von der Gemeinde geleert und die Stimmzettel schon einmal grob gesichtet worden. Von der Resonanz auf die Wahl ist Kämmerer Johannes Peters angetan. Rund 450 Stimmen wurden abgegeben. "Das sehe ich als ein positives Zeichen, ich hätte auch schon 250 Stimmen als recht gutes Ergebnis angesehen", sagt er. Jetzt sei auch gesichert, dass ein repräsentatives Ergebnis vorliegen wird. Damit auch tatsächlich nur Weezer abstimmen, werden die Wahlzettel jetzt mit den Listen der Gemeinde verglichen. Auch wird darauf geachtet, dass jeder nur eine Stimme abgibt. Danach wird ausgezählt. Der Vorschlag mit den meisten Stimmen gewinnt. "Darauf haben sich die Parteien vorher geeinigt, daher gibt es keinen Anlass mehr, nach der Auszählung noch einmal zu diskutieren", sagt Peters.

Als Alternativen standen "Bürgerhaus Weeze", "Handelshof" und "Forum" zur Wahl. Beobachter rechnen damit, dass der Begriff "Bürgerhaus" das Rennen machen wird. Die Grünen etwa hatten die Bürger sogar dazu aufgefordert, diesen Namen zu wählen, weil er ohnehin im Ort schon die gängige Bezeichnung für die Einrichtung sei.

85 Namensvorschläge waren im Vorfeld für das Bürgerhaus Weeze bei der Gemeinde eingegangen. Auch das war bereits eine Resonanz, die die Verantwortlichen freute. Das zeige, dass es großes Interesse in der Öffentlichkeit an diesem Projekt gibt, hieß es von Seiten der Verwaltung, Die Bandbreite der Vorschläge reichte von "Bürgertreff" über "Haus der Begegnung" bis "Haus der Geselligkeit" oder "Haus der Weezer". Die Bürger hätten durch die vielen Anregungen ihre Verbundenheit zum Ort, ihre Kreativität und ihre Heimatverbundenheit gezeigt. Im Kulturausschuss hatten die Politiker schließlich über die Vorschläge diskutiert. Das Gremium einigte sich schließlich auf drei Begriffe, aus denen die Bürger jetzt den neuen Namen aussuchen sollen. Ziel ist es, einen Namen zu finden, "der Identität schafft". Der Name des neuen Bürgerhauses solle die Verbundenheit der Weezer zum Projekt deutlich machen und helfen, "das Bürgerhaus in eine Begegnungsstätte zu verwandeln, in der sich jeder willkommen fühlt".

Das neue Bürgerhaus soll im Herbst 2016 eingeweiht und dann auch auf seinen neuen Namen "getauft" werden.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Name für das Bürgerhaus Weeze: 450 Stimmen abgegeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.