| 00.00 Uhr

Weeze
Neuer Sicherheitsdienst am Airport

Weeze. Nach der Insolvenz der Firma Nordwacht wird Agello Aviation die Personenkontrolle am Flughafen übernehmen. Alle 100 Mitarbeiter sollen bleiben können. Das Unternehmen aus Goch steigt am 1. Mai ein. Von Sebastian Latzel

Die Situation Anfang des Jahres war mehr als kurios gewesen. Die Firma Nordwacht hatte da den Sicherheitsdienst am Airport im Auftrag der Bezirksregierung übernommen. Bei der ersten Betriebsversammlung musste der Geschäftsführer den Mitarbeitern dann aber gleich mitteilen, dass sein Unternehmen Insolvenz angemeldet hat. Das Ganze habe für viel Verunsicherung gesorgt, hatte damals Verdi erklärt. Die Gewerkschaft hatte ebenso wie der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft in dem Zusammenhang auch die Bezirksregierung heftig kritisiert. Sogar von einer "inkompetenten Ausschreibung" war die Rede. Die Bezirksregierung habe der Nordwacht den Zuschlag gegeben, obwohl das Unternehmen nicht tarifgebunden sei und bereits schon einmal eine Insolvenz hinter sich hatte.

Die Bezirksregierung hatte daraufhin den Vertrag zum 31. März gekündigt und den Auftrag noch einmal neu ausgeschrieben. Allerdings erst einmal nur für eine Interimslösung bis zum Jahresende. Den Zuschlag hat die Firma Agello Aviation bekommen. Sie wird zum 1. Mai die Sicherheitskontrollen der Passiere übernehmen. "Der Vorteil für uns ist, dass wir bereits am Airport tätig sind und bei den Mitarbeitern bekannt sind", sagt Geschäftsführer Sebastian Gilleßen.

Agello ist bislang in zwei Bereichen am Airport aktiv: Die Agello Service mit 60 Mitarbeitern betreut den Parkplatz und den Ticketservice seit 2009. Agello Aviation ist mit 20 Mitarbeitern seit 2012 bereits im Bereich Personal- und Warenkontrolle tätig. Jetzt kommt die Passagierkontrolle neu hinzu. "Die Bezirksregierung hat uns angesprochen, ob wir uns nicht an der Ausschreibung beteiligen wollen", sagt Gilleßen. Er freue sich sehr darüber, jetzt den Zuschlag bekommen zu haben. Agello Aviation wird die 100 Mitarbeiter von Nordwacht übernehmen. Dieses Personal war erst Anfang des Jahres zur Nordwacht gewechselt.

Gilleßen betont, dass es ihm wichtig sei, den Mitarbeitern nach der Insolvenz der Nordwacht "eine sichere und geordnete Zukunft garantieren zu können". Gestern sollte es ein Gespräch mit dem Betriebsrat geben. Demnächst sollen dann Einzelgespräche mit allen Mitarbeitern folgen.

Ziel sei, den Bereich am Flughafen dauerhaft und langfristig zu übernehmen. Daher hat Agello fest vor, sich zu bewerben, wenn Ende des Jahres der neue Vertrag für den Sicherheitsdienst für Passagiere ausgeschrieben wird. "Wir hoffen dann natürlich, durch gute Arbeit am Airport auch Argumente gesammelt zu haben, um den Zuschlag zu bekommen", sagt Gilleßen.

Der Agello-Unternehmensverbund aus Goch ist ein Personaldienstleister, der mit der Übernahme der Nordwachtmitarbeiter jetzt 650 Mitarbeiter hat. Man sei nicht tarifgebunden. Die Verträge des Personals am Airport würden sich aber an den Sicherheitstarif anlehnen. "Für die Mitarbeiter bleibt alles beim alten", betont Gilleßen.

Der Sicherheitsdienst am Flughafen ist eine hoheitliche Aufgabe der Bezirksregierung. In Ausschreibung und Vergabe sind die Verantwortlichen des Flughafens selbst nicht eingebunden. "In Frage kamen dabei nur Anbieter, die bereits Erfahrungen im Kontrolldienst haben", so Dorothee Gindrig, Sprecherin der Bezirksregierung. Wichtig seien auch Kenntnisse der örtlichen Besonderheiten. Zum Beispiel, wenn es um die Zusammenarbeit und Abstimmung im Flughafenbetrieb geht. Die Firma Agello verfüge über diese beiden Dinge, so Dorothee Gindrig. "Da sie seit mehreren Jahren Personalkontrollen in Weeze wahrnimmt. Neben dem Angebot eines Mitbewerbers war das durch die Firma Agello abgegebene Angebot günstiger."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Neuer Sicherheitsdienst am Airport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.