| 15.15 Uhr

Parookaville in Weeze
Die Mega-Festivalstadt mit 80.000 Fans

Parookaville 2017: Stau auf dem Weg zum Festival
Weeze. Am Freitag startet Parookaville in Weeze am Flughafen. Am Donnerstag begann der Ansturm der Besucher. Denn Zehntausende wollen sich einen Platz auf dem Zeltgelände sichern. Von Sebastian Latzel

Das Motto ist Programm. Bis Montagmorgen dreht sich beim Parookaville-Festival in Weeze alles um "Wahnsinn, Liebe und pure Glückseligkeit". "Die leben hier in einer eigenen Welt, du wirst da von der positiven Stimmung einfach getragen. So nett und friedlich ist das hier." Das sagt Norbert Hermens, und der gehört mit seinen 57 Jahren nicht unbedingt zum ersten Zielpublikum des Electro-Dance-Festivals Parookaville. Auch er ist fasziniert von der besonderen Atmosphäre auf dem riesigen Gelände am Flugplatz Weeze.

Dort ist eine eigene Stadt entstanden. Mit Gefängnis, Schwimmbad, Supermarkt und Post. Schreiner Norbert Hermens hat die Kirche dafür gebaut. Parookaville nennt sich die deutsche Festivalhauptstadt, Die Besucher heißen Bürger. Es gibt keine Eintrittskarten, sondern Visa. Und die waren innerhalb weniger Stunden komplett vergriffen. Sagenhafte 80.000 Besucher werden erwartet. Damit gehört Parookaville zu den größten Festivals in Deutschland, manche sagen sogar, es sei inzwischen das größte. Auf jeden Fall ist der Mega-Event die Veranstaltung, die am schnellsten gewachsen ist. Vor zwei Jahren ging es mit 25.000 Besuchern los, dann waren es 50.000, jetzt werden noch 30.000 mehr kommen.

Riesenparty in der Heimat

Weeze: Das ist das Line-up von Parookaville 2017

Parookaville ist für viele inzwischen das deutsche Tomorrowland. "Doch Tomorrowland setzt mehr auf das Märchenhafte, wir haben hier die fiktive Stadt mit eigener Geschichte geschaffen", sagt Bernd Dicks vom Festivalteam, der mit seinen beiden Freunden Norbert Bergers und Georg van Wickeren die Idee zu dem Festival hatte. Sie alle kommen aus dem kleinen Ort Weeze, alle wollten eine Riesenparty in der Heimat auf die Beine stellen. Dass die Sache so schnell wachsen würde, davon sind sie überrascht. Manchmal müssen sie sich fast kneifen, dass sie nicht träumen. Inzwischen gibt die Post sogar einen Sonderstempel für Parookaville heraus.

Megastars wie David Guetta, Robin Schulz und Steve Aoki kommen nicht mehr an dem Festival vorbei. Wer schon mal da war, lobt die Location. Besonders bequem für die Künstler: Sie können mit dem Privatjet am Airport fast in Sichtweite der Bühnen landen.

Keine Frage: Parookaville ist inzwischen ein internationales Ereignis. Gleichzeitig wird Wert darauf gelegt, dass die Wurzeln in Weeze liegen. Dass Weezer selbst beim Festival anpacken. Wie Norbert Hermens eben. Der Schreiner hat mit seinem Team die Kirche für den Festivalplatz gebaut. "Wir kennen uns lange, für uns war klar, dass das auch ein Weezer macht", sagt Dicks. Die Kirche ist so ein Ort, an dem sich das Motto "Pure Glückseligkeit" besonders deutlich zeigen soll. Die Fans können sich hier symbolisch das "Ja-Wort" geben, ein Zeremonienmeister leitet die "Hochzeit". Zudem wird es wieder eine echte Trauung geben, für die die Standesbeamtin aus Weeze raus auf das Gelände kommt. Besonderer Clou: Trauzeuge ist Top-DJ Phil Fuldner.

Eine Kirche fürs Parookaville FOTO: Seybert Gerhard

Viele reisen einen Tag früher an

Und da niemand etwas verpassen will, machen sich die Fans bereits einen Tag früher auf den Weg nach Weeze. Es gibt dann lange Staus bei der Anreise, die aber einkalkuliert werden. Das Musikprogramm beginnt erst Freitag. Aber Donnerstag öffnet der Zeltplatz, der für Zehntausende in den nächsten Tagen eine Art Heimat mitten im riesigen Parookaville sein wird. Damit es nicht zum ganz großen Chaos kommt, sind extra unterschiedliche Anfahrtswege für Festivalfans und Fluggäste eingerichtet worden. Schließlich soll möglichst niemand den Flieger verpassen, nur weil er hinter jubelnden Fans im Stau steht.

Die Veranstalter haben darum gebeten, möglichst erst ab Mittag anzureisen.Dann der große Ansturm vorbei. Daran gehalten haben sich aber die wenigsten, denn jeder will einen guten Platz auf dem Riesengelände.  Auch sicherheitstechnisch ist das eine Herausforderung. Es gibt strenge Einlass-Kontrollen, Tickets sind personalisiert. Zudem stecken Chips in den Festivalbändchen, damit die Veranstalter einen Überblick haben, wo sich die meisten Fans gerade aufhalten. Dabei gehe es nicht um Überwachung, sondern darum, etwa bei Unwetter schnell reagieren zu können.

Parookaville 2017: Die Festivalstadt ist fast aufgebaut

Bis Sonntag legen mehr als 200 DJs auf diversen Bühnen auf. Höhepunkt und Abschluss soll der Auftritt von David Guetta am Sonntagabend sein. Montag steht dann die Abreise an, die Sachen werden gepackt - ob jeder in der Mega-Campingstadt überhaupt sein Zelt wiederfindet, ist allerdings die Frage.

200 Fans werden damit kein Problem haben. Sie haben sich nämlich in der ganz neuen Comfort-Campsite angemietet. Das lauschige Gelände liegt etwas abseits, hat eigene Toiletten, Parkplatz und Frühstücksangebot. Genächtigt wird in luxuriösen Tipis mit echten Betten und eigenem Kühlschrank. Auch hier war die Nachfrage groß. Alle Plätze waren im Nu weg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Parookaville 2017: Mega-Festivalstadt mit 80.000 Fans in Weeze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.