| 14.28 Uhr

Weeze
Auszeichnung für Parookaville-Festival

Parookaville 2016: Impressionen vom ersten Tag
Parookaville 2016: Impressionen vom ersten Tag FOTO: Julian Binn
Weeze. Der Preisregen für Parookaville geht weiter. Nachdem das Electro-Dance-Festival im vergangenen Jahr bereits den "Helga-Award" als bestes Festival National eingestrichen hatte, konnte Bernd Dicks vom Organisationsteam jetzt den nächsten Preis entgegennehmen. In Frankfurt bekam das Festivalteam den LEA-Award, den Deutschen Live Entertainment Preis. Von Sebastian Latzel

Parookaville setzte sich in der Kategorie "Bestes Festival" durch. Die Freude bei den Weezern war riesig: "Unser Vorhaben, mit viel Herzblut ein einzigartiges Festival zu erschaffen, erweist sich als großes Geschenk und ist bislang von Erfolg gekrönt. Neben unserem liebevoll inszenierten Stadtkonzept sind wir stolz, die absolute DJ-Elite und die besten "Bürger", die man sich wünschen kann, auch in diesem Sommer in Parookaville an Bord zu haben. Wir werden alles tun, dass das so bleibt", sagte Dicks. Er dankte Dicks den frühen Unterstützern des Festivals: "Ohne die mutigen Sponsoren und Partner sowie die äußerst konstruktive Zusammenarbeit mit der Kommune und dem Flughafen Weeze hätte diese Erfolgsgeschichte nie stattfinden können."

Die Jury lobte Idee und Umsetzung. Das ganze Spektakel sei so gut durchdacht und professionell, dass das Festival in kürzester Zeit ausverkauft war. Auch das besondere Konzept des Festival überzeugte die Jury. Parookaville ist nicht nur ein Festival, sondern eine Art Lebensgefühl. Die Rede ist gar von einem "elektronischen Woodstock". Das Festivalgelände verwandelt sich für einige Tage im Juli in ein kleines Dorf mit allem Drum und Dran. Dort gibt es einen Einkaufsmarkt, ein Schwimmbad und sogar eine improvisierte Kirche, in der Hochzeiten und Beichten möglich sind. Selbst Weezes Bürgermeister Ulrich Francken bekommt Konkurrenz, weil Parookaville mit Bill Parooka einen eigenen (fiktiven) Stadtvater hat.

Parookaville: So wurde am Samstagabend gefeiert FOTO: Thomas Binn

Auch für dieses Jahr sind absolute Hochkaräter der Szene verpflichtet worden. Unter anderem werden Afrojack, Danny Avila, Nervo oder Steve Aoki auftreten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Parookaville mit LEA-Award als "Bestes Festival" ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.