| 00.00 Uhr

Kevelaer
Pfadfinder erstellen eine App für Pilger

Kevelaer: Pfadfinder erstellen eine App für Pilger
Der Pfadfindertrupp "Känguru" fuhr die knapp 40 Kilometer lange Strecke von Emmerich bis Kevelaer mit dem Fahrrad ab und digitalisierte die Strecke. FOTO: Privat
Kevelaer. Eine Gruppe aus Emmerich hat sich in den Sommerferien die Mühe gemacht, den Jakobusweg zu digitalisieren. Auf der Internetseite www.outdooractive.com finden Besucher den Pilgerweg bis nach Kevelaer. Von Julia Latzel

Im Oktober/ November jeden Jahres machen sich viele Emmericher Pilger auf den Weg nach Kevelaer. Seit ein paar Wochen ist es für sie jetzt noch leichter, auf einem Teil des Jakobusweges zu pilgern: Eine Pfadfindergruppe aus Emmerich-Speelberg hat sich in den Sommerferien die Mühe gemacht, den Pilgerweg zu digitalisieren.

Der Trupp "Känguru" fuhr mit seinen drei Leiterinnen, den Sonderpädagoginnen Anna Wankum (33), Julia Lütge (26) sowie der Sozialpädagogin Daniela Pommerin (31) die knapp 40 Kilometer lange Strecke mit dem Fahrrad ab und digitalisierte die Strecke mit der "Outdoor Active App". "Die App ist im Internet verfügbar und kommt vor allem in Süddeutschland häufig zum Einsatz", berichtet Julia Lütge. "Die Bedienung der App ist relativ einfach, und jeder kann dort eine Route erstellen, wenn er möchte." Auf ihrem Weg machten die Pfadfinder zudem Fotos von Kirchen und markanten Punkten auf der Strecke, die auch auf der Internetseite www.outdooractive.com zu sehen sind und den Pilgern schon vorher eine Einstimmung auf die Wanderung ermöglichen.

Angesprochen worden waren die Pfadfinder aus Speelberg von Gildemeister Dr. Hans Jürgen Arens. "Wir haben auf der Emmericher Rheinpromenade beim Leerräumen einer Wohnung geholfen, die für Pilger hergerichtet wird, und da kamen wir auf das Thema zu sprechen", erzählt Julia Lütge. "Viele Niederländer verwenden bereits technische Hilfe, wenn sie pilgern, und auch auf der anderen Rheinseite gibt es einige verzeichnete Strecken." Auf der Internetseite finden Besucher den Pilgerweg von Emmerich nach Kevelaer als Teil des Jakobswegs sehr einfach, wenn sie Emmerich am Rhein ins Suchfeld eingeben. Dort können sie dann viele Details zur Strecke abrufen. So wird das Wetter vorhergesagt, und Pilger können Kommentare und Erfahrungsberichte verfassen und lesen. Startpunkt der Strecke ist die Rheinpromenade in Emmerich. Von dort geht es dann über die Rheinbrücke in Richtung Kevelaer. Auf der Strecke werden Wissel, Kalkar, Keppeln und Uedem passiert. Für eine Wanderung zu Fuß werden dafür acht Stunden und 55 Minuten geplant.

Zudem werden Hinweise auf Schutzgebiete auf der Strecke und besondere Regeln gegeben, die in diesen Bereichen gelten. Im Vogelschutzgebiet Unterer Niederrhein werden die Pilger beispielsweise gebeten, keinen Lärm zu machen, die Wege nicht zu verlassen und die Tiere nicht zu füttern. Darüber hinaus werden dem Besucher weitere ähnliche Routen vorgeschlagen.

"Die Reaktionen auf die Digitalisierung der Strecke waren sehr positiv", berichtet Julia Lütge. "Ich habe sogar bei Facebook eine Nachricht mit einem positiven Feedback erhalten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Pfadfinder erstellen eine App für Pilger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.