| 00.00 Uhr

Weeze
Premiere für Politiker-Treffen am Airport

Weeze. Der "Limburgse bestuurdersdag" findet in Weeze statt. Impulse für die Region erwartet.

Erstmalig findet der in den Niederlanden etablierte und als Jahrestag der Vereinigung der Gemeinden von Limburg bekannte "Limburgse bestuurdersdag" in Weeze statt. Dabei geht es um eine Art Politikertreffen.

An diesem Tag werden aktuell wichtige Themen behandelt und der Austausch über wirtschaftliche Entwicklungen der Provinz Limburg wird ermöglicht. Gäste und Referenten runden das Programm des Tages ab.

Dank der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Gemeinden Bergen und Weeze sowie der Verwaltungen mit den Bürgermeistern Manon Pelzer und Ulrich Francken wird dieser Tag erstmals grenzüberschreitend auf der deutschen Seite in Weeze, auf dem Airport, stattfinden. Neben den Limburgischen Vertretern aus Politik und Verwaltung werden auch die Vertreter der Politik und Verwaltung von Kleve bis Aachen zum "Limburgse bestuurdersdag" eingeladen. Ziel ist es, Barrieren abzubauen und wirtschaftlich und politisch langfristig noch intensiver zusammenzuarbeiten.

Unter dem Oberbegriff "unbegrenzte Begegnungen - onbegrensde ontmoetingen" begegnen sich die rund 600 deutsch-niederländischen Nachbarn am Mittwoch, 16. November, an einem Ort, der für Freiheit und Grenzenlosigkeit steht: dem Airport Weeze. Vorträge, Diskussionen und Exkursionen zu erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen, historischen Schlössern und eindrucksvollen Naturlandschaften in der Region rund um Weeze und Bergen erwarten die geladenen Gäste aus der Grenzregion.

Das Projekt "Limburgse bestuurdersdag" wird mit einem kleinen Beitrag im Rahmen des Interreg-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (efre), den Gemeinden Weeze und Bergen, dem Verband der Limburgsen Gemeinden (VLG) und der Provinz Limburg kofinanziert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Premiere für Politiker-Treffen am Airport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.