| 00.00 Uhr

Kevelaer
Radler stärken sich in Kevelaer

Kevelaer: Radler stärken sich in Kevelaer
Im Forum Pax Christi bekamen die Radler einen Imbiss und legten die erste Pause ein. FOTO: Seybert
Kevelaer. Bei der viertägigen NRW-Radtour führte die erste Etappe über die Marienstadt.

Mit Musik von Joe Kiki auf der RP-Bühne waren die rund 1000 Teilnehmer in Rheinberg auf die Strecke geschickt worden. Hier startete die viertägige NRW-Radtour zur ersten Etappe. Den ersten Zwischenstopp legten die Radler in Kevelaer ein, wo sie freundlich begrüßt wurden. In der Marienstadt stärkten sich die Teilnehmer bei einem Essen im Forum Pax Christi. Vor dem Reisesegen auf dem Kapellenplatz verabschieden die Klänge der Großen Seifert-Orgel in der Basilika die Radler-Freunde. Die Stimmung bei den Teilnehmern war bestens. "Ich bin zum dritten Mal dabei und freue mich auf die Tour", sagte Ludwig Jürgens aus Ascheberg im Münsterland.

Während die meisten Teilnehmer das Tour-T-Shirt trugen, wählten Carla Laus und ihre drei Schwestern Sesamstraßen-Figuren. Alle mit Plüschfrosch Kermit auf dem Helm als Glücksbringer. "Der ist mit einem Fluch belegt. Wer ihn klaut, bekommt vier Tage Regen und einen Plattfuß", klärte die Moerserin auf.

Von Kevelaer führte die Tour die Radler nach Kleve zum großen Sommer Open-Air.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Radler stärken sich in Kevelaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.