| 00.00 Uhr

Kevelaer
Reisemobilwallfahrt mit Arnold-Janssen-Tour

Kevelaer: Reisemobilwallfahrt mit Arnold-Janssen-Tour
FOTO: KK wfG
Kevelaer. Die Blockhütte auf dem Platz ist der Dreh- und Angelpunkt. Auch vor dem größten Ereignis im Jahreslauf spielt sie eine wichtige Rolle. Zum Beispiel wurde auf dem Tresen der Hütte das schlichte Holzkreuz mit der (Welt?)Kugel darunter ausgestellt, das in wenigen Tagen wieder zu Ehren kommen wird. Dann nämlich, wenn Pfarrgemeinde und Stadt Goch zur zehnten Reisemobilwallfahrt einladen. Und Pater Hans Peters als Wallfahrtsseelsorger mit den Teilnehmern Gottesdienste feiert und Gottes Segen spendet. Vom 20. bis zum 23. Juli treffen sich einmal mehr Reisemobilisten aus ganz Deutschland und den Nachbarländern. Ach ja, und die Deckenlampen in der Hütte werden funktionieen, denn Alois Elbers, Vorsitzender des gastgebenden Reisemobil-Club Rhein-Maas, hatte zum Pressegespräch noch schnell eine neue Birne eingeschraubt. So ist das bei den Wohnmobilisten - fast jedes Problem kann von zupackenden Menschen gelöst werden. Es ist eben eine gute Gemeinhaft, die fast das ganze Jahr über auf dem Friedensplatz zusammenkommt. Von Anja Settnik

Wenn zur Wallfahrt eingeladen wird, liegt der Antrieb, dabei zu sein, aber wohl nicht nur an der erwarteten Geselligkeit. Es sind schon religiöse Motive, die die Menschen bewegen, sich in großer Zahl anzumelden, meint Pater Hans Peters. Natürlich spielt auch die Hoffnung, mit Gottes Segen von Unfällen verschont zu bleiben, eine Rolle. Dennoch: "Man muss nicht übermäßig fromm sein, um dabei zu sein", stellt der Geistliche klar.

Weil ein kleines Jubiläum ansteht, wird dem Namensgeber der Wallfahrt und der katholischen Kirchengemeinde diesmal besonders viel Platz im Programm eingeräumt. "Wir haben eine Arnold-Janssen-Tour erdacht, die das Geburtshaus des Heiligen, den Friedhof, auf dem seine Eltern begraben sind, Gaesdonck als Schule Arnold Janssens und die Arnold-Janssen-Kirche einschließen. Vieles unserer Steyler Spiritualität hat unmittelbar mit Janssen zu tun, wenn wir heute auch anders mit fremden Kulturen umgehen als es die Missionare des 19. Jahrhunderts taten. Wir respektieren andere Kulturen, wie auch Gott jedermanns freien Willen respektiert", sagt der Pater.

So schön er bestimmt sein wird: "Der Spaziergang richtet sich nur an die angemeldeten Teilnehmer der Wallfahrt", erklärt Stadtsprecher Torsten Matenaers. Wenn jede Menge Gocher mitgingen, ließe sich die Tour nicht mehr handeln. Auch so gibt es genug Programm für alle: die Eröffnungs-Vigil, bei der der Pilgerstab zurückgegeben wird, oder die Nacht der offenen Kirchen mit Gebetsimpulsen zu jeder vollen Stunde. Noch wichtiger als die Prozession samt Fahrzeugsegnung ist Hans Peters die Eucharistiefeier in der Maria-Magdalena-Kirche.

Wer eher den unterhaltsamen Teil der Veranstaltung schätzt, kann sich auf "Caravan Country" mit Liveband und Pfalzdorfer Safari-Küche freuen. Suppe aus der Feldküche und Spanferkel werden angeboten, natürlich auch Gegrilltes. Schon am Donnerstag lädt der Werbering zur After-Work-Party auf den Friedensplatz ein. Das Kinderfest wird in diesem Jahr auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Reisemobilwallfahrt mit Arnold-Janssen-Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.