| 00.00 Uhr

Kevelaer
Ritterliches Osterfest auf Graefenthal

Kevelaer. Beim Ostermarkt auf dem Klostergelände am kommenden Wochenende kann man das Mittelalter erleben. Rund 100 Ritter zeigen ihre Kampfkünste - Kinder können gegen sie antreten. Los geht es am Samstag. Von Saskia Nothofer

Ritterkämpfe, mittelalterliche Eintöpfe und viele außergewöhnliche Biersorten - das erwartet Groß und Klein am Wochenende auf dem Gelände des Klosters Graefenthal. Von Samstag, 26. März, bis Montag, 28. März, steht dort der Ostermarkt nämlich ganz im Zeichen des Mittelalters. "Das gesamte Gelände sieht aus, als hätte man die Zeit um ein paar hundert Jahre zurückgedreht", sagt Irma Hogendoorn, Organisatorin des Marktes. So seien viele Zelte aufgebaut, eine alte Schmiede nachgebaut und Händler böten ihre Waren an. "Man kann wirklich beobachten, wie man im Mittelalter gelebt hat", so Hogendoorn.

Insgesamt 450 so genannte Re-Enactors, also Menschen, die konkrete geschichtliche Ereignisse in möglichst authentischer Weise nachstellen, sind an dem Mittelaltermarkt beteiligt. "So viele Teilnehmer hatten wir noch nie", sagt die Organisatorin. Während der drei Tage wohnen sie auf dem Gelände und vermitteln den Besuchern das Leben der damaligen Zeit. Ein Höhepunkt ihres Schauspiels sind die Ritterkämpfe.

Etwa 100 der Re-Enactors treten dabei als Ritter auf und werden ihre Kraft und ihr Geschick an den Waffen in Wettkämpfen messen. Auch Kinder können gegen die Ritter antreten. Mit Schwertern, ohne echte Klingen, können sie dann gleich auch noch zeigen, wie viel Kraft in ihnen steckt. "Die Kinder sind immer begeistert davon", sagt Hogendoorn. "Das ist der Höhepunkt des Fests."

Zur Stärkung gibt es Stände mit mittelalterlichem Essen und Trinken. Typisch für die Zeit waren laut der Organisatorin vor allem nahrhafte Eintöpfe. Zudem gibt es unter anderem verschiedene Brotsorten, alten Käse, Rindswurst, Hühnerragout oder auf mittelalterliche Weise zubereitetes Omelette mit speziellen Kräutern von damals. Zu trinken gibt es beispielsweise Metwein, ein alkoholisches Getränk aus Honig und Wasser, sowie verschiedene Biersorten wie Kloster- oder Kirschbier.

Neben den Ritterkämpfen gibt es noch mehr Programm für Kinder. So können sie etwa Bogenschießen lernen, Brötchen backen, filzen, modellieren und vieles mehr. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt - eine Live-Band wird für mittelalterliche Klänge sorgen.

Der Eintritt kostet für Erwachsene sieben, ermäßigt fünf Euro, für Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren drei Euro. Für Kinder unter fünf Jahren ist der Eintritt kostenlos. Wer verkleidet kommt, bekommt zwei Euro Rabatt.

Der Markt öffnet an allen drei Ostertagen jeweils um 11 Uhr. Samstag endet er um 22 Uhr, Sonntag um 21 Uhr und Montag um 18.30 Uhr. Tipp: Besonders gemütlich ist es abends am Lagerfeuer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Ritterliches Osterfest auf Graefenthal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.