| 00.00 Uhr

Kevelaer
Schnapsflasche als Brautgeschenk im Museum

Kevelaer. Das Kunstwerk für Juni im Museum Kevelaer ist eine mit Emaillefarben bemalte bauchige Schnapsflasche vom Ende des 18. Jahrhunderts ohne Verschluss. Auf der Vorderseite erscheint ein Paar in zeitgenössischer blau-weißer Kleidung. Die junge Frau hält in der linken Hand eine rote Blüte, der Mann mit seiner Rechten einen Trinkpokal in gleicher Höhe. Sie stehen auf grünem Grund. Die Flaschenschulter ziert ein Band länglicher Pinselmarken. Hinten steht ein Spruch: "Meine Liebe soll bestehen bis ich von der Welt ab gehen H.F 1788". Solchne Flaschen waren im 18. und in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in bäuerlichen Kreisen und bei Handwerkern nicht selten als Geschenke von Braut oder Bräutigam beliebt und stammen vor allem aus Süddeutschland, wurden aber auch in rheinischen Glashütten fabriziert. Nicht selten komplettieren Sinnsprüche die farbenfrohen Flaschen, die oft im Auftrag hergestellt wurden, so wie diese nur 13 Zentimeter hohe Schnapsflasche.

Das Museum in der Hauptstraße 18 in Kevelaer ist täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Schnapsflasche als Brautgeschenk im Museum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.