| 08.45 Uhr

Kevelaer
Sebastian Piel ist neuer Basilikakantor

Sebastian Piel ist neuer Basilikakantor in der Marienbasilika
Der neue Mann für die Kirchenmusik in St. Marien: Sebastian Piel an seiner Wirkungsstätte in der Basilika. FOTO: Markus van Offern
Kevelaer. Das Team der Musiker an der Basilika St. Marien in Kevelaer wurde erweitert. Der neue Mann will auch Kinder an der Grundschule für Singen und Notenlesen begeistern. Von Yvonne Theunissen

Die Kirchenmusik spielt bekanntlich eine ganz wichtige Rolle im Wallfahrtsgeschehen in Kevelaer. Besonders groß ist ihr Stellenwert zudem an hohen Feiertagen wie Mariä Himmelfahrt, dem Patronatsfest der Gemeinde, das am Sonntag gefeiert wurde.

Bereits am Vortag stellte Pastor Rolf Lohmann, Rektor der Wallfahrt, Sebastian Piel als neuen Basilikakantor an der Basilika St. Marien vor.

Piel ergänzt das musikalische Team rund um Basilikaorganist Elmar Lehnen und Chordirektor Romano Giefer. Pastor Rolf Lohmann erklärte: "Mit Leib und Seele seinen Weg zu gehen, das ist bestes katholisches Prinzip und wird in den Riten und in der Musik ausgedrückt." Mit Sebastian Piel habe die Kirchenmusik in Kevelaer wieder den Rahmen, den sie verdiene, so Lohmann weiter.

Sebastian Piel wurde 1987 in Bonn geboren und war lange Zeit bei den Essener Domsingknaben aktiv. Für seine neue Tätigkeit in Kevelaer bringt er ein Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen-Werden, unter anderem im Fach Kinder- und Jugendchorleitung, mit.

Damit ist er bestens aufgestellt für seine neuen Aufgaben. An der Basilika wird er einen Knabenchor aufbauen und betreuen.

Auch die Gestaltung und Koordination vor allem der Familiengottesdienste liegt zukünftig in seiner Hand.

An der Grundschule St. Hubertus wird er allen Kindern in griffigen 20- Minuten-Einheiten Singen und Notenlesen vermitteln: "Der Knabenchor der Basilika muss gespeist werden. Es ist schwierig, Jungen da hinzubekommen. Darum haben wir diese Kooperation mit der Grundschule. Die ist sehr zielführend und sehr gut."

Wie berichtet, ist an der Schule in Zusammenarbeit mit der Basilikamusik ein Musikzweig eingerichtet worden. Davon sollen beide Seiten profitieren und auch Nachwuchs geworben werden.

Der Mädchenchor wird parallel von Chordirektor Romano Giefer ausgebaut und geleitet. Willkommen sind alle Kinder, die Interesse am Singen haben.

Dass das musikalische Team um eine weitere Stelle erweitert werden konnte, war harte Arbeit. Lohmann: "Was mich so freut, ist, dass alle Kooperationspartner mit ins Boot gestiegen sind. Dass das so funktioniert hat, kann nur Maria gefügt haben. Alle Räder greifen ineinander und alle gehen mit."

Sebastian Piel übernimmt bereits seit einigen Tagen Aufgaben in der Gemeinde. In der kommenden Woche startet er seinen Unterricht an der Grundschule. Geplant ist, Kontakt zu weiteren Grundschulen auch in den Nachbargemeinden aufzubauen. Die Gemeindemitglieder sind begeistert. Giefer: "Ich bin sehr froh, jemanden hier zu haben, der sowohl fachliche als auch persönliche Kompetenz mit ins Team bringt. Er hat bereits einen sehr, sehr guten Eindruck auf die Leute gemacht. Wir haben viel positives Feedback bekommen."

Für alle Interessenten: Der Knabenchor probt am Dienstag, 16 Uhr, im Musiksaal der Hubertus Grundschule. Ebenfalls dort findet am Donnerstag ab 15 Uhr die Stimmbildung in Kleingruppen statt.

Weitere Infos, auch zu den Probezeiten der Mädchen, unter www.basilkamusik-kevelaer.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sebastian Piel ist neuer Basilikakantor in der Marienbasilika


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.