| 00.00 Uhr

Kevelaer
Sketche, Comedy und Rock zum 25-Jährigen

Kevelaer: Sketche, Comedy und Rock zum 25-Jährigen
Kabarettist Dave Davis legte mit seinem Programm "Afrodisiaka" einen gelungenen Auftritt hin. FOTO: Thomas Binn
Kevelaer. Der Theaterverein 4c feierte im Kevelaerer Bühnenhaus Jubiläum. Einige Vereinsgründer traten auf und auch Kabarettist Dave Davis brachte das Publikum zum Lachen. Am Ende gab's eine Überraschung. Von Anne Klatt

Seit nunmehr 25 Jahren steht der Theaterverein 4c in Kevelaer für hochwertiges Amateurtheater. Um diesen Erfolg zu feiern, luden die Mitglieder des Vereins am Samstag zur Jubiläumsfeier ins Konzert- und Bühnenhaus Kevelaer ein. Und das Programm konnte sich sehen lassen. Die Gäste erwartete ein Abend mit Sketchen von 4c, Kabarett von Dave Davis und Musik von Second Edition.

Zur Begrüßung traten drei der damaligen Gründer des Vereins, Helene Voß, Günter Voß und Kalle Gesthüsen vor das Publikum. Helene Voß machte mit einem großen Dankeschön an langjährige Freunde die familiäre Atmosphäre des Vereins deutlich: "Ich weiß, dass einige im Publikum sind, die uns seit 25 Jahren die Treue halten und unsere Veranstaltungen kein einziges Mal verpasst haben." War anfangs auf der Bühne die Nervosität noch an wackligen Beinen und zitternder Stimme zu merken, sei nach 25 Jahren eine gewisse Gelassenheit bei den Schauspielern eingekehrt - "aber Lampenfieber haben wir immer noch". Und so eröffneten sie den Abend, in dem 4c mit vier Sketchen aus ihrem Repertoire einen Querschnitt durch die Jahre machte.

Zu Beginn spielten Helene Voß und Günter Voß als rumänische Putzfrau und Anrufer, die während eines Telefonats mit diversen Kommunikationsschwierigkeiten zu kämpfen hatten. Im zweiten Sketch brachte Kalle Gesthüsen als Lottogewinner Erich Lindemann das Kamerateam um Hannelore Ehrlich mit seinen Plänen mit dem Gewinn zur Verzweiflung, bevor im darauffolgenden Sketch Heinrich Ohlig und Joachim Huismann einen beliebten Loriot-Sketch aufführten. Vom Lotto-Tippschein über das Fechten bis hin zum Frachtgut eines Schiffes hatte Ohlig zur großen Freude des Saales einige Arbeit damit, die Begriffe in Huismanns Verständnis richtig zu sortieren. Den Abschluss des ersten Programmpunkts boten die "Becks Street Boys", die - in die Jahre gekommen und in Blues Brothers Outfit - mit Gehstock zu "Everybody" von den Backstreet Boys eine Tanzeinlage vorbereitet hatten.

Nach einer kurzen Pause sprang Kabarettist Dave Davis auf die Bühne und legte mit seinem Programm "Afrodisiaka" los. In anderthalb Stunden brachte Davis' Bühnenfigur Motombo Umbokko den Kevelaerern die "afrikanische Denkweise" bei und regte durch seine sympathische Direktheit zum Nachdenken an. So wunderte ihn etwa die Ambivalenz, die derzeit in Deutschland spürbar sei: "Wie könnt ihr rausgehen und Sankt Martin feiern, den Mann, der für einen Bedürftigen seinen Mantel teilte, und euch dann umdrehen und zu den Flüchtlingen sagen ,Haut ab!'" Seine dunkle Hautfarbe ("den Melaninüberschuss") machte Davis mit gekonnten Sprüchen humorvoll zum Thema, etwa als er seine Liebe zum Kölner Platt bekundete: "Ich bin im Kopf en kölsche Jung - nur mit Bläck Fööss!" Der Kölner begeisterte durch Spontanität und brachte einen Schwung ins Bühnenhaus, der beim Publikum sehr gut ankam.

Dieser Schwung wurde anschließend von Second Edition aufgenommen, die mit Golden Earrings' "Radar Love" das musikalische Finale des gelungenen Abends einleiteten. In gewohnter Rocker-Manier brachte die Band um Sängerin Irene Degens und Sänger Axel "Akko" Wefers mit Hits der Foo Fighters oder Gossip den Saal zum Tanzen. Eine kleine Überraschung gab es am Ende des Abends, als nach den ersten Takten von "Under The Bridge" von den Red Hot Chili Peppers Dave Davis auf die Bühne kam und das Lied mitsang. Die Theatergruppe 4c kann also auf eine unterhaltsame Jubiläumsfeier schauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Sketche, Comedy und Rock zum 25-Jährigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.