| 00.00 Uhr

Kevelaer
Skulptur des Friedens

Der Wallfahrt der Tamilen in Kevelaer 2017
Der Wallfahrt der Tamilen in Kevelaer 2017 FOTO: Gottfried Evers
Kevelaer. Ein Engel wird die dritte Interreligiöse Friedenswallfahrt in Kevelaer begleiten. Kein echter, aber einer aus Metall, den Carmen Dietrich und Gregor Menten geschaffen haben. Von Bianca Mokwa

Die Künstler aus Burscheid sind mit ihrem Projekt seit 2008 auf Tour. In einem Metallrahmen sind ein Stern, ein Mond und ein Kreuz miteinander verbunden. Die drei Symbole stehen für das Judentum, den Islam und das Christentum. "Engel der Kulturen" nennt sich das Kunstwerk, und Engel, die kommen in allen drei Religionen vor.

Am 27. August machen die Künstler Station bei der dritten Interreligiösen Friedenswallfahrt.

Mitinitiator war der 2016 verstorbene Menschenrechtsaktivist Dr. Rupert Neudeck. "Wir wollen nicht das Trennende thematisieren, sondern das Gemeinsame betonen. Den Wunsch nach Frieden", lautete seine Mission. Das Kunstwerk "Engel der Kulturen" spiegelt genau das wieder. Der Vertreter der jüdisch gläubigen Gemeinde, Michael Rubinstein, vermittelte den Kontakt zu den Künstlern, sagt Mit-Organisatorin Elke Kleuren-Schryvers. Die Stahlskulptur wird die Besucher der Interreligiösen Friedenswallfahrt begleiten. Los geht es um 17 Uhr im Marienpark. Dort wird Weihbischof und Wallfahrtsrektor Rolf Lohmann die Teilnehmer begrüßen. Sein Appell zum Mitmachen ist sehr eindringlich und geht jeden an. "Hier von Kevelaer aus, dem Ort der Perspektive für die Afflicti, die Geschlagenen und Geschundenen unserer Zeit, ist es allen drei Religionen von Beginn an ein Anliegen gewesen, sich klar zu positionieren gegen immer mehr Waffen oder andere Gewalt, gegen Terror - ob politisch von links, von rechts oder im Namen der Religionen. Wir bitten unseren Schöpfergott bei dieser Friedenswallfahrt, dass er uns immer mehr zu wirklichen, authentischen Werkzeugen seiner Ehrfurcht vor dem Leben, seines Gewaltverzichts, seiner Dialogbereitschaft, Gerechtigkeit und seines Friedens macht."

Die Teilnehmer ziehen ab 17 Uhr vom Marienpark zum Kapellenplatz. Auf den Stufen der Basilika findet ein Programm statt. An der Gnadenkapelle wird es ein stilles Innehalten geben. An der Friedenslichtstele wird ein Abdruck der Stahlskulptur in den Sand gelegt. Die Wallfahrt endet gegen 19 Uhr mit einem Friedensgebet.

Das Kunstwerk "Engel der Kulturen" steht im Fokus der Interreligiösen Wallfahrt von Muslimen, Christen und Juden in Kevelaer am 27. August.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Skulptur des Friedens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.