| 00.00 Uhr

M. Kamps
"So geht das nicht"

Kevelaer. Wie ist Ihre Gefühlslage?

Michael Kamps Ich bin sprachlos. Ich bin mit 27 Jahren zum ersten Mal in den Rat gewählt worden. In der Politik muss man mit allem rechnen. Aber so geht das nicht. Das ist eine Sache, die aufgearbeitet werden muss.

Wie können Sie sich erklären, dass auch Fraktionsgenossen gegen Sie gestimmt haben müssen?

Kamps Wir hatten im Vorfeld vier Kandidaten in der CDU für das Amt des stellvertretenden Bürgermeisters. In mehreren Wahlgängen habe ich mich am Ende in einem knappen Ergebnis durchgesetzt. Ich erwarte dann eigentlich, dass die Fraktionsmitglieder sich auch an dieses Votum halten. Ich hätte einen Konkurrenten dann später im Rat auch gewählt. Das gehört sich einfach so. Die Bewertung überlasse ich jedem selbst.

Haben Sie mit diesem Ergebnis gerechnet?

Kamps In dieser Deutlichkeit nicht. Ich habe natürlich von der Unruhe gehört, warum und wieso es die gab, weiß ich nicht.

Wie geht es weiter?

Kamps Ich überlege jetzt auf keinen Fall, die Politik sein zu lassen. Ich bin enttäuscht, das ist klar. Aber die Sache muss aufgearbeitet werden und dann geht es weiter.

SEBASTIAN LATZEL STELLTE DIE FRAGEN

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

M. Kamps: "So geht das nicht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.