| 00.00 Uhr

Weeze
Steine gegen Bürgerhaus-Fenster

Weeze. An der Baustelle in Weeze haben Unbekannte zwei Scheiben des Rohbaus beschädigt. Die Polizei ist eingeschaltet. Videokameras wurden installiert.

Wer an der Bürgerhaus-Baustelle vorbeischaut, wundert sich über zwei große Löcher in der nagelneuen Fensterfront. Die Scheiben sind gesplittert, haben tiefe Risse. Dabei handelt es ich nicht um Bauschäden, sondern um einen Fall von besonders ärgerlichem Vandalismus. "Da müssen die Täter mit großer Kraft vorgegangen sind und schwere Steine gegen die Scheiben geworfen haben", berichtet Peter Smets von der Gemeinde Weeze, der nur den Kopf schütteln kann. Der Aufprall des Steins müsse einen unheimlichen Lärm verursacht haben.

Da sei es besonders dreist auch noch einen zweiten Stein zu werfen. Der Schaden ist erheblich. Am Bürgerhaus gibt es eine Dreifachverglasung. Jetzt ist an zwei Stellen das äußere Glas beschädigt. Diese Teile müssen ausgetauscht werden und das ist sehr aufwändig. "Die kann man nicht einfach so herausnehmen. Die Scheiben sind unglaublich schwer, daher müssen wir dafür einen Kran einsetzen", sagt Smets. Der Auftrag dazu ist erteilt. In nächster Zeit sollen die Arbeiten erfolgen.

Immerhin rund 4000 Euro wird der Vandalismus die Gemeinde kosten. Bei der Polizei ist Anzeige erstattet, jetzt hofft man darauf, dass sich Zeugen melden. Als erste Maßnahme hat die Gemeinde umgehend Videokameras an der Baustelle installiert. Das soll Täter abschrecken. Die Einweihung des Bürgerhauses Ende September soll sich durch den Vandalismus nicht verzögern.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Steine gegen Bürgerhaus-Fenster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.