| 00.00 Uhr

Weeze
Straßenhindernislauf für den guten Zweck

Weeze. Nach Vorbild des Urbanathlon Hamburg finden im Sommer die Street Masters 2016 in Weeze statt. Interessierte können sich schon jetzt anmelden. Der Erlös geht unter anderem an ein Kinderhospiz. Von Bianca Mokwa

Wem Laufen als Sport immer schon zu wenig war, wer die Herausforderung liebt, für den ist der moderne Straßenhindernislauf genau das Richtige. Tim Scholz und Marius Reuters (km4kids Team) veranstalten die "Street Masters 2016" am 20. und 21. August in Weeze. Die beiden werden unterstützt vom Herzlauf Hilden und dem TSV Weeze.

Auf der sieben Kilometer langen Strecke zwischen dem Cyriakusplatz als Start und Ziel in Weeze geht es für die Teilnehmer auf den Nierswanderweg und durch das Industriegebiet. Dabei müssen die Läufer diverse Hindernisse überwinden. Eine hohe Mauer, ein Meer von Mülltonnen können den Weg zum Ziel erschweren, aber keinesfalls unbezwingbar machen. "Sieben Kilometer, die schafft jeder", ist Reuters überzeugt. Je höher die Teilnehmerzahl, desto besser. Denn der Erlös der Veranstaltung soll einem guten Zweck dienen. Bereits im vergangenen Jahr organisierten Scholz und Reuters den Lauf "135 Kilometer bis zum Regenbogenland". 20 Teilnehmer gingen auf die 135 Kilometer lange Strecke von Weeze nach Düsseldorf und sammelten Geld für das dortige Kinder- und Jugendhospiz. 24.000 Euro kamen damals zusammen. Die Arbeit des Hospizes möchte Reuters bekannter machen. Er stammt aus Weeze und kennt einen jugendlichen Weezer, der die Einrichtung besucht. Besucht deswegen, weil Kinder- und Jugendhospize zur kurzzeitigen Erholung für kranke Kinder und deren Angehörigen dienen. Die gute Versorgung entlastet die Eltern und sie können Zeit mir ihren Kindern verbringen. Etwas, was im Alltag mit einem schwerkranken Kind oft zuwenig vorhanden ist. "Wenn mehr Leute beim Lauf mitmachen, wissen auch mehr über Kinderhospize Bescheid", lautet die einfache Rechnung von Reuters.

Anmeldungen sind bereits jetzt möglich unter www.streetmasters.de. Die Anmeldegebühr ist gestaffelt. Für die Teilnahme am Sieben-Kilometer-Tageslauf werden zum Beispiel 44 Euro erhoben.

"Weil es andere auch verdient haben", wird der Erlös in diesem Jahr aufgeteilt, erklärt Reuters. Mit dem Geld aus dem Lauf werden noch das Friedensdorf in Oberhausen und die Weezer Vereins- und Jugendarbeit unterstützt. 500 bis 1000 Teilnehmer sind bei dem Lauf erwünscht. Sie können zwischen Tages- und Nachtläufen und einem 12-Stunden-Team-Run wählen.

Gesucht werden auch noch Helfer aus der Umgebung, vom Kegelclub bis zur Fußballmannschaft, für Aufgaben wie die Startnummernausgabe, Getränke anreichen oder als Streckenposten. Melden können sich alle Helfer unter fragen@streetmasters.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Straßenhindernislauf für den guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.