| 00.00 Uhr

Kevelaer
Tauschtag in Kevelaer zieht die Sammler an

Kevelaer. Der große Grenzlandtauschtag steht wieder an. Die Veranstaltung findet am Ostermontag, 2. April, im Konzert- und Bühnenhaus zum 48. Mal statt. Organisator ist der Briefmarkensammler-Vereins Kevelaer, der sein 60-jähriges Bestehen feiert. In einer Briefmarkenschau unter dem Motto "Briefmarkensammeln macht Spaß" repräsentieren die Vereinsmitglieder in 40 Ein-Rahmen-Exponaten die Vielfalt der Philatelie. Von Interesse dürften dabei Themen wie "Preußen am Niederrhein", "Kevelaerer Postgeschichte" oder "Kevelaer im Spiegel alter Ansichtskarten" sein. Aber auch die Freunde von Motivsammlungen und internationaler Postgeschichte sollen auf ihre Kosten kommen.

Die Besucher dürfen wählen, welche Sammlungen ihnen am besten gefallen. Die Exponate mit den meisten Stimmen erhalten Ehrenpreise. Auch unter allen Besuchern, die sich an der Abstimmung beteiligen, werden Preise ausgelost.

Zum Grenzlandtauschtag, der sich zur bedeutendsten philatelistischen Veranstaltung der Region entwickelt hat, werden wieder über 250 Besucher vom Niederrhein, aus dem Ruhrgebiet und den benachbarten Niederlanden erwartet.

Ein Werbestand der Jugendgruppe, ein Quiz für junge Sammler, eine Jubiläums-Tombola und eine Cafeteria runden das Programm ab. Ein Teilerlös der Tombola soll einer Aktion oder Einrichtung für kranke oder benachteiligte Kinder zugutekommen. Der Tauschtag dauert von 9 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Tauschtag in Kevelaer zieht die Sammler an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.