| 00.00 Uhr

Kevelaer
Tour soll bundesweit für die Big Challenge werben

Kevelaer. Der Verein Big Challenge Deutschland wurde von Landwirten gegründet, um Spenden- und Sponsorengelder für die Krebsforschung zu sammeln. Bekanntlich ist er sehr erfolgreich unterwegs: Bisher konnten stolze 453.000 Euro gesammelt werden. Auch 2016 wird es die Big Challenge geben. Doch das Ereignis wächst weiter. Neben dem seit zwei Jahren stattfindenen Sportevent in Winnekendonk geht Big Challenge in diesem Jahr erstmals bundesweit auf Tour. Ziel ist, die Aktion in ganz Deutschland bekannt zu machen.

Die Big Challenge-Tour startet am Dienstag, 3. Mai, in Flensburg am nördlichsten Zipfel Deutschlands und endet am 12. Mai in Füssen im Allgäu. An verschiedenen Orten entlang der Strecke wird es in Rendsburg, Buxtehude, Uelzen, Braunschweig, Göttingen, Bad Salzungen, Schweinfurt, Feutchtwangen und Augsburg von Landwirten organisierte Aktionen zugunsten von Big Challenge oder der Deutschen Krebshilfe geben.

Bei Big Challenge on Tour ist jeder Radfahrer willkommen. Man kann sich der gesamten Strecke oder nur für ein Teilstück der Tour anschließen. Dabei müssen keine Sponsorengelder gesammelt werden. Es geht vielmehr darum, die Idee der Big Challenge gemeinsam durch Deutschland zu tragen. Das Ziel: Mit Spaß, sportlichem Ehrgeiz und netten Leuten sollen Teilnehmer und Zuschauer einen Vorgeschmack auf die eigentliche Big Challenge in Kevelaer-Winnekendonk bekommen. Die findet dort am Samstag, 18. Juni, statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Tour soll bundesweit für die Big Challenge werben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.