| 12.15 Uhr

Kevelaer
Trickdiebe in und um Kevelaer unterwegs

Kevelaer. Ältere Menschen aufgepasst: Derzeit sind Trickdiebe in und rund um Kevelaer unterwegs. Die Polizei meldete am Freitag zwei Vorfälle, die sich beide am Mittwochmorgen in der Marienwallfahrtsstadt ereignet haben. Auffällig dabei: In beiden Fällen fragte eine junge Frau nach einem Glas Wasser, anschließend wurde etwas gestohlen oder die Wohnung inspiziert. 

Der erste Vorfall fand in Kevelaer an der Twistedener Straße statt. Dort bemerkte ein älteres Ehepaar gegen 8.40 Uhr eine unbekannte, wild gestikulierte Frau vor ihrem Bauernhaus. Als sie die Haustür öffneten, ging die Frau am Ehepaar vorbei in die Küche. Dort bat sie um Spenden und um ein Glas Wasser. In der Zwischenzeit hatte sich eine unbekannte zweite Person ins Obergeschoss begeben und dort verschiedene Schmuckstücke entwendet. Die Frau, die in die Küche ging, war etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß, hatte eine schlanke Figur und offene dunkle, gelockte, schulterlange Haare. Sie trug eine graue Jacke und hielt eine blaue Spendenmappe in der Hand.

Beim zweiten Fall, nur eine Stunde später, klingelte eine unbekannte Frau an einem Einfamilienhaus in Wetten an der Franz-Terhoeven-Straße und bat ein älteres Ehepaar um ein Glas Wasser. Als die Frau das Wasser getrunken hatte, ging sie alleine in die Küche. Als das Ehepaar ihr folgte, sahen sie, dass die Frau mit ihrem Handy die innenliegenden Zusatzschlösser der Terrassentür fotografierte. Entwendet wurde in diesem Fall nichts. Nach der Beschreibung des Ehepaares hatte die Frau in diesem Fall ein südländisches Aussehen, war etwa 20 bis 30 Jahre alt und 1,60 Meter groß. Sie war schwarz gekleidet und trug auffallend gelbe Ohrringe. In der Hand hielt sie ebenfalls eine blaue Spendenmappe.

Hinweise zu verdächtigen Personen an die Kripo Goch, Tel. 02823 1080.

 

(jul)