| 00.00 Uhr

Kevelaer
Twistedener Dorffest ein Erlebnis für die ganze Familie

Kevelaer: Twistedener Dorffest ein Erlebnis für die ganze Familie
Große und kleine Gäste genossen das Dorffest in Twisteden. FOTO: Ostermann
Kevelaer. "Dorfgemeinschaft", das ist ein Wort, mit dem gerne schon einmal um sich geworfen wird, um etwas Lokalpatriotismus zu erzeugen. Wer aber mal sehen will, wie so etwas wirklich in gelebter Form aussieht, der konnte dies am Wochenende live in Twisteden hautnah erfahren. Von Christoph Kellerbach

Nachdem am Samstagabend um 20 Uhr die Festlichkeiten mit einer großen Feier auf dem Schulhof der Grundschule samt Musikband "Dolce Vita" ihren Anfang genommen hatten, war das Dorffest am Sonntag der Höhepunkt, des kleinen, aber mit viel Liebe vorbereiteten und ausgeführten Wochenendes.

Um 11 Uhr begann alles mit einem Open-Air-Gottesdienst mit Pastor Andreas Poorten auf dem Schulhof, der vom örtlichen Kirchenchor vorbereitet worden war. Im Anschluss folgte das vom Bürgerhaus organisierte und von der Vereinsgemeinschaft Twisteden ausgerichtete Fest. "Das findet alle zwei Jahre statt und das erste Mal war 1979", erinnerte sich Klaus Hendrix, der 1. Vorsitzende des Bürgerhauses, welchem auch die Einnahmen des Tages zu Gute kommen. 18 verschiedene Vereine haben am Gelingen des Dorffestes mitgearbeitet. "Egal, ob bei den Vorbereitungen oder beim Dienst im Pavillon, jeder hat sich in irgend einer Form eingebracht", berichtete Georg Poschen, der 2. Vorsitzende des Bürgerhauses. "Ohne die viele Unterstützung von allen könnten wir das gar nicht ausrichten, deshalb wollen wir uns auch noch einmal herzlich bei allen bedanken."

Die DJK sorgte mit verschiedenen Spielen für gute Laune, beim Förderverein des St.-Quirinus-Kindergartens konnten Buttons selbst gemacht werden, während beim Gemeindeausschuss die Anwohner aufschreiben konnten, was sie denn gerne für kirchliche Veränderungen hätten. Derweil kümmerte sich die St.-Quirinus-Gilde ums Grillen und der KFT war kulinarsich bei der Pilzpfanne eingesprungen. Wer es lieber süß hatte, der kam bei der Katholischen Frauengemeinschaft auf seine Kosten, die zusammen mit der Caritas nämlich rund 50 gespendete Kuchen anboten.

Abgeschlossen wurde das abwechslungsreiche Programm schließlich von "Mäc, dem Clown", einem Trödelmarkt, einem Kinderkarussel sowie einer Wasserpistolen-Schießen des Kindergartens St. Quirinus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Twistedener Dorffest ein Erlebnis für die ganze Familie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.